Griechenland: Einritt für Touristen nur mit QR-Code!

Griechenland - Achtung, jetzt wird es kompliziert! Wer ab dem 1. Juli Urlaub in Griechenland machen möchte, erfährt erst nach seiner Ankunft, ob er isoliert werden muss.

Ein Eisverkäufer wartet am Strand von Griechenland auf Kundschaft.
Ein Eisverkäufer wartet am Strand von Griechenland auf Kundschaft.  © Thanassis Stavrakis/AP/dpa

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und zeitgleich wieder Touristen ins Land zu lassen, hat sich die Regierung in Griechenland eine strenge Regelung einfallen lassen. Wie diese am Montag mitteilte, müssen Touristen 48 Stunden vor ihrer Anreise ein Online-Formular auf der Webseite travel.gov mit einem Fragebogen ausfüllen. 

Nach Beendigung des Formulars erhält man einen QR-Code, der wichtig für die Einreise ist. Denn erst bei ihrer Ankunft erfahren die Touristen, ob sie auf das Coronavirus getestet und sich bis zum Ergebnis an ihrer Urlaubsadresse zwei Wochen in Quarantäne begeben müssen. Das Prozedere gilt für Einreisen aller Art, also auch für Busunternehmen.

Das Auswärtige Amt hat auf seiner Webseite die neuesten Regelungen für Griechenland festgehalten. Ab Mittwoch öffnen wieder alle Flughäfen des Landes für internationale Flüge. Auch die Häfen lassen wieder Touristen aufs Festland. 

Zuvor waren bereits seit Mitte Juni die zwei Flughäfen in Athen und Thessaloniki geöffnet. Urlauber, die an diesen ankamen, wurden eher willkürlich getestet.

Griechenland hatte mit 191 Menschen im direkten Vergleich eher wenig Corona-Tote. Das neue Verfahren soll dem Land die Sorgen nehmen, dass die Öffnung wieder zu mehr Neuinfektionen führt.

Der Vorgang dürfte für Reisende ohne hohe Computer-Kenntnisse eher auf Kritik stoßen. Zudem sind aufgrund der Regelung, sich mindestens 48 Stunden vorher anzumelden, spontane Reisen tabu.

Titelfoto: Thanassis Stavrakis/AP/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0