Werden benutzte Laken während Covid-19 ausgetauscht? Die meisten Hotels fallen durch

New York - Bettzeug und Handtücher nach der Nutzung in einem Hotel auszutauschen, dass dürften wohl viele Hotelgäste erwarten. Doch ein Reporter-Team fand heraus, dass selbst teure Business-Hotels diese Hygienevorschriften nicht umsetzen.

Zuerst wird das Laken besprüht. Nur unter UV-Licht wird das Logo (r) sichtbar. Das Spray ist leicht mit Wasser abzuwaschen.
Zuerst wird das Laken besprüht. Nur unter UV-Licht wird das Logo (r) sichtbar. Das Spray ist leicht mit Wasser abzuwaschen.  © YouTube/Screenshot/Inside Edition

Ausgerechnet während Corona ist es wichtiger denn je, dass Hygiene groß geschrieben wird. Ein Reporterteam wollte herausfinden, ob sich diverse Hotels von großen Ketten in New York an die grundlegenden Vorschriften für Sauberkeit halten. Ihre Erkenntnisse veröffentlichten sie in einem YouTube-Video.

Die Hotels hatten allesamt auf ihren Webseiten betont, dass sie aufgrund der Pandemie erhöhte sanitäre Standards hätten. In den USA, dem am schlimmsten von dem Virus betroffenen Land der Welt, öffneten die Unterkünfte erst kürzlich wieder ihre Türen für Geschäftsleute.

Das Team der "Inside Edition" checkte in verschiedene Hotels ein. Mit einem harmlosen, abwaschbaren Spray besprühten sie Bettdecken, Handtücher und Kissen mit ihrem Logo. Dieses lässt sich nur unter UV-Licht erkennen. Zudem verwendeten sie ein Gel, mit dem sie oft angefasste Oberflächen einpinselten, wie TV-Fernbedienungen, Lichtschalter oder die Toilettenspülung.

Nachdem Team Nummer 1 eine Nacht im Raum verbracht hat, checken sie aus. Sie hinterlassen das Bett so, als ob definitiv jemand darin genächtigt hätte. Am darauffolgenden Tag bucht ein zweites Team erneut denselben Raum. Der Name und die Personen sind unterschiedlich.

Das Ergebnis ist alarmierend - kaum ein Hotel tauschte Laken aus

An gängigen Oberflächen hinterlässt das Team Abdrücke, wie hier im Badezimmer des Trump Hotels. Doch der Abdruck ist noch einen Tag später sichtbar (l).
An gängigen Oberflächen hinterlässt das Team Abdrücke, wie hier im Badezimmer des Trump Hotels. Doch der Abdruck ist noch einen Tag später sichtbar (l).  © YouTube/Screenshot/Inside Edition

Zuerst untersuchen die Reporter das Hyatt Place am Times Square. Das 3-Sterne-Hotel kostet durchschnittlich 100 Euro die Nacht.

Mit einer UV-Lampe bestrahlen sie die markierten Stellen. Kissen und Bettlaken wurden nicht ausgetauscht, die Tischoberfläche hingegen wurde abgewischt.

Wenige Straßen weiter buchen sie ein Zimmer im Hampton Inn. Dieses befindet sich ebenfalls in derselben Preiskategorie wie das Hyatt.

Auch hier machen sie dieselben, schockierenden Entdeckungen. Bettlaken sowie Kissenbezüge wurden nicht ersetzt. Immerhin gab es frische Handtücher, doch Oberflächen wurden ebenfalls nicht abgewischt.

Zuletzt buchen sie einen Aufenthalt im 5-Sterne Luxus-Hotel Trump International am Central Park. Dieses schlägt durchschnittlich mit 350 Euro die Nacht eine deutlich tiefere Kerbe in das Portemonnaie der Besucher.

Wie es der Name bereits verrät, gehört die Hotelkette dem derzeitigen Präsidenten der Vereinigten Staaten Donald Trump. Ob diese wohl ein etwas sauberes Ergebnis abliefern?

Das Team zahlte sogar 550 Euro für ein Zimmer und eine Nacht. Bei ihrem Check In erhalten sie Desinfektionsmittel sowie eine Maske. Doch der Schein trügt: Selbst Trumps Luxus-Hotel kann im Bereich Sauberkeit nicht überzeugen!

Das Badezimmer wurde definitiv nicht gesäubert, auch die Fernbedienung nicht abgewischt. Immerhin wurden Handtücher und das Bettlaken ausgetauscht. Doch die Bezüge der Kissen weisen die Abdrücke des investigativen Teams auf.

Die Reporter konfrontierten die Manager der Hotels mit ihren Entdeckungen. Doch nur das Hyatt äußert sich vor der Kamera zu den Vorwürfen und gibt zu, dass das definitiv kein Standard sein sollte. Das Hampton Inn verweigerte zuerst seine Aussage vor der Kamera. Später gaben sie schriftlich bekannt, dass sie ihre Hygienebedingungen untersuchen und stark verbessern werden.

Besonders kurios kommt es bei dem Trump Hotel. Ein Sprecher sagt, dass die Vorwürfe der "Inside Edition" falsch sind. Der Service des 5-Sterne-Hotels sei überragend, das gelte auch für die Sauberkeit. Wie der Präsident stellt also auch seine Hotelkette unangenehme, belegte Fakten als Falschaussage dar.

Zahlreiche User weltweit sind von den Entdeckungen unangenehm überrascht. Dieselben Laken wiederzuverwenden, wäre im Jahr 2018 oder 2019 ein kleiner Skandal gewesen. Doch ausgerechnet während einer weltweit grassierenden Pandemie die Hygienebedingungen so schleifen zu lassen, macht viele Menschen fassungslos.

Titelfoto: YouTube/Screenshot/Inside Edition

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0