Nach Geburtstagsfeier: 20 Corona-Infektionen in Schleizer Behindertenwohnstätte

Schleiz - In einer Wohnstätte für Menschen mit Behinderung im ostthüringischen Schleiz sind 20 Corona-Infektionen registriert worden. 

Wegen Verdachtsfällen seien bereits am Freitag mehr als 50 Tests bei Bewohnern, Mitarbeitern und Kontaktpersonen durchgeführt worden, von denen 20 bei positiv ausfielen. (Symbolbild)
Wegen Verdachtsfällen seien bereits am Freitag mehr als 50 Tests bei Bewohnern, Mitarbeitern und Kontaktpersonen durchgeführt worden, von denen 20 bei positiv ausfielen. (Symbolbild)  © dpa/ZB/Britta Pedersen

Die gesamte Einrichtung stehe inzwischen unter Quarantäne, teilte das Landratsamt Schleiz am Samstag mit. Betroffen sind demnach rund 80 Menschen.

Wegen Verdachtsfällen seien bereits am Freitag mehr als 50 Tests bei Bewohnern, Mitarbeitern und Kontaktpersonen durchgeführt worden, von denen 20 bei positiv ausfielen. 

Der Fachdienst Gesundheit des Kreises habe von einem ersten Verdachtsfall erst am Donnerstag erfahren, obwohl Bewohner bereits seit dem 24. September Symptome gehabt hätten, hieß es in einer Mitteilung des Landratsamtes. Wie es zu dieser Verzögerung kam, werde nun geprüft.

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) teilte mit: "Ich habe dazu kurzfristig einen Bericht angefordert, welche Ärzte in Kenntnis der Symptome weder Testungen veranlasst noch den Fachdienst Gesundheit informiert haben sollen." Dazu müssten auch Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung geführt werden.

Mit dem Covid-19-Ausbruch in der Wohnstätte wird laut Landratsamt auch eine Geburtstagsfeier in Zusammenhang gebracht. Unter den Gästen seien zwei Menschen gewesen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden.

Titelfoto: dpa/ZB/Britta Pedersen

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0