Coronakrise: So wollen Lilli Hollunder und René Adler helfen!

Hamburg – Die Coronakrise trifft auch die Gastronomiebranche schwer. Viele Promis rufen deswegen dazu auf, lokale Cafés und Restaurants zu unterstützen - so auch Schauspielerin Lilli Hollunder (33) und ihr Mann Ex-National-Keeper Rene Adler (35)

René Adler und seine schwangere Frau Lilli Hollunder-Adler bei einem Benifiz-Konzert in Hamburg.
René Adler und seine schwangere Frau Lilli Hollunder-Adler bei einem Benifiz-Konzert in Hamburg.  © Georg Wendt/dpa

Das Hamburger Promi-Paar findet es vor allem bewundernswert, wie kreativ viele Gastronomen in der Coronakrise werden und was sie sich einfallen lassen.

Darum rufen René und Lilli via Instagram dazu auf, sie dabei so gut es geht zu unterstützen. "Wir können ja nicht viel tun in so einer Zeit. Aber was wir alle machen können, ist zusammenzuhalten. Deswegen möchten wir zumindest diese kleinen Läden und Kleinst-Gewerbe unterstützen", erklärt die 33-Jährige im Stern-Interview.

Neben der Tatsache, dass sich die Schauspielerin und der Ex-Torwart an die Regeln halten und "brav zu Hause" bleiben, lassen sie sich auch alles mögliche, wie Essen, Bücher oder Blumen, liefern. 

"Und wir kaufen Gutscheine für spätere Restaurantbesuche", fügt die ehemalige Spielerfrau hinzu.

Lilli Hollunder und René Adler werden Eltern

Bei Instagram zeigt die Schauspielerin ihren Babybauch. 
Bei Instagram zeigt die Schauspielerin ihren Babybauch.  © Screenshot/Instagram, Lilli Holunder

Hinzu kommt: Lilli und René erwarten bereits im Mai ihr erstes Kind. Dass der Nachwuchs mitten in eine Krise hinein geboren wird, hätten sie sich nicht erträumen lassen. "Natürlich haben wir uns die Zeit kurz vor der Geburt komplett anders vorgestellt", gesteht Lilli ein.

So seien mehrere Familienbesuche geplant gewesen, aus denen nun nichts wird. Auch wollten sie und ihr Mann nochmal Dinge tun, zu denen sie mit Baby nicht mehr so leicht kommen. Die Schauspielerin betont: "Jetzt haben wir zwar Zweisamkeit, aber gleich ganz schön viel davon."

Auch die Schauspielbranche trifft das Coronavirus hart. Lilli, die zuletzt im US-Serienhit "The Outpost" zu sehen war, hatte für den Sommer zwei neue Projekte in Aussicht. 

Zunächst wartet aber eine ganz andere Herausforderung auf die 33-Jährige: Ein 24-Stunden-Fulltimejob als Mutter!

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0