Steinmeier stellt Kerze ins Fenster, Gedenken an Pandemie-Opfer auch in NRW

Düsseldorf/Berlin - Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten aller 16 Bundesländer haben ihre Bürger zu einem Zeichen der Solidarität mit den Verstorbenen in der Corona-Pandemie aufgerufen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, SPD) hat die Aktion "#lichtfenster" ins Leben gerufen, um der Verstorbenen in der Corona-Pandemie zu gedenken.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, SPD) hat die Aktion "#lichtfenster" ins Leben gerufen, um der Verstorbenen in der Corona-Pandemie zu gedenken.  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Sie appellierten am Freitag gemeinsam an die Menschen, zum Gedenken von Freitag bis Sonntag abends jeweils Kerzen in die Fenster zu stellen und sich damit an der Aktion "#lichtfenster" von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (65, SPD) zu beteiligen.

"Auch in Nordrhein-Westfalen leuchten Kerzen zur Erinnerung an jene Menschen, die wir an das Corona-Virus verloren haben", erklärte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (60, CDU) in dem gemeinsamen Aufruf.

"Unsere Gedanken sind bei allen, die um geliebte Menschen trauern. Mögen die Kerzen ihnen Hoffnung und Zuversicht spenden und unsere tiefe Anteilnahme an ihrem Leid ausdrücken."

Der Düsseldorfer Landtag wird am Sonntag aus dem Plenarsaal das Bild einer brennenden Kerze übertragen.

In einer am Freitag veröffentlichten Video-Botschaft sagte Landtagspräsident André Kuper (60): "Wir denken bewusst auch an diejenigen, die aufgrund der Corona-Pandemie persönlich, beruflich oder familiär in eine Krise geraten sind."

Trauerbeflaggung angeordnet

Die Videobotschaft wird auf der Homepage des Landtags, der LED-Wand am Landtagsgebäude und in den sozialen Medien des Landtags gezeigt.

Zudem ist für den Landtag am Sonntag Trauerbeflaggung angeordnet. Innenminister Herbert Reul (68, CDU) hatte dies für die zentrale Gedenkfeier am kommenden Sonntag in Berlin bereits landesweit für alle Dienstgebäude angeordnet.

Darüber hinaus gebe es Überlegungen für eine eigene Gedenkfeier von Landtag und Landesregierung. Ein Termin dafür stehe derzeit aber noch nicht fest, teilte der Landtag mit.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0