In der Corona-Krise wichtig: Verdi ist gegen weitere Klinik-Schließungen

Stuttgart – Verdi-Landeschef Martin Gross fordert einen sofortigen Stopp des Abbaus von Betten an den Krankenhäusern.

Verdi fordert einen sofortigen Stopp des Abbaus von Krankenhaus-Betten. (Symbolbild)
Verdi fordert einen sofortigen Stopp des Abbaus von Krankenhaus-Betten. (Symbolbild)  © Marijan Murat/dpa

Gross sagte in Stuttgart: "Die Schließung von weiteren Krankenhäusern muss nun ein Ende haben. Die Corona-Krise hat uns allen vor Augen geführt, wie wichtig die entsprechenden Kapazitäten für eine gute Gesundheitsversorgung sind." 

Die weitere Ökonomisierung des Gesundheitswesens müsse gestoppt werden. Sonst drohten bei der nächsten großen Krise auch hierzulande Zustände wie in Italien oder den USA.

Nach Angaben der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) wurden in den vergangenen zehn Jahren pro Jahr zwei bis drei Kliniken in Baden-Württemberg geschlossen. 

Die Bettendichte ist demnach mit 508 Krankenhausbetten je 100.000 Einwohner die niedrigste im Bundesgebiet. Der Bundesdurchschnitt liege bei 602 Betten.

"In den vergangenen Jahren wurde starker Druck auf die Krankenhäuser in Baden-Württemberg ausgeübt, um den Strukturwandel voranzutreiben", sagte Hauptgeschäftsführer Matthias Einwag.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0