Stylistin weigert sich, gegen Corona geimpfte Menschen zu frisieren

Bunbury (Australien) - Eine junge Australierin weigert sich ab sofort, in ihrem Beautysalon "Sweeney Todd Barber's Shop" Menschen zu frisieren, die ihre Impfung gegen das Coronavirus bereits hinter sich haben.

Abi hat Angst um ihr Kind und sich somit entschlossen: Geimpfte haben in ihrem Salon nichts mehr zu suchen.
Abi hat Angst um ihr Kind und sich somit entschlossen: Geimpfte haben in ihrem Salon nichts mehr zu suchen.  © Facebook/Screenshot/Sweeney Todd Barber's Shop

Diese bizarre Regelung veröffentlichte die schwangere Abi kürzlich auf dem Facebook-Account des Unternehmens und machte sich damit nicht gerade sonderlich viele Freunde.

Zu einem Spiegel-Selfie, in welchem sie in einem hautengen schwarzen Kleid posiert und dabei ihren kugelrunden Babybauch in die Kamera hält, schreibt sie "Überraschung" und fährt daraufhin mit ihrer neusten Forderung fort.

"Das geht an die Kunden, die ich immer noch empfange: Solltet ihr bereits gegen Corona geimpft sein, bitte ich euch, euren Termin zu stornieren."

Corona in Bayern: Après-Ski in Wintersaison wohl möglich
Coronavirus Corona in Bayern: Après-Ski in Wintersaison wohl möglich

Sie fuhr fort, dass sie sich nicht wohl dabei fühle, geimpfte Menschen in ihrer Nähe zu haben und sie diese Entscheidung "schweren Herzens" zum Wohlbefinden ihrer Familie treffen musste.

"Ich danke euch allen für eure anhaltende Unterstützung", schließt die Stylistin.

Auf Facebook teilte Abi ihre Entscheidung, keine geimpften Kunden mehr zu empfangen

Die meisten ihrer Kunden können ihren Entschluss nicht verstehen

Der "Sweeney Todd Barber's Shop" ist ab sofort eine impffreie Zone.
Der "Sweeney Todd Barber's Shop" ist ab sofort eine impffreie Zone.  © Bildmontage: Facebook/Screenshot/Sweeney Todd Barber's Shop & Sebastian Gollnow/dpa

Die Reaktion ihrer Kunden fiel äußerst gemischt aus. Während einige von ihnen Abi alles Gute wünschten und schrieben, dass sie ihren Entschluss voll und ganz nachvollziehen könnten, runzelten die meisten die Stirn.

"Das ist das Dümmste, das ich seit Langem gelesen habe", schüttelte ein Facebook-Nutzer entgeistert den Kopf und ein anderer riet der Frau: "Ich glaube, du solltest ein bisschen mehr recherchieren!"

Viele von ihnen wunderten sich zudem, wie die junge Frau in einigen Wochen ein Baby auf die Welt bringen möchte, wenn sie eine derartige Panik vor geimpften Menschen habe.

Coronavirus: Tankstellen-Kassierer in Idar-Oberstein wegen Covid-Maske erschossen
Coronavirus Coronavirus: Tankstellen-Kassierer in Idar-Oberstein wegen Covid-Maske erschossen

Schließlich sollte ihr doch bekannt sein, dass ein Großteil des Krankenhauspersonals in Australien mittlerweile vollständig geimpft wurde.

"Was willst du dann machen?", so die Frage.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshot/Sweeney Todd Barber's Shop (2) & Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: