Bayern-Star Thomas Müller will in Corona-Krise helfen: Diese Aktion geht durch den Magen

Pähl - Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff, jede helfende Hand ist in diesen Zeiten Gold wert. Thomas Müller (30) spendiert den Helfern in der Corona-Krise in seinem Heimatort Pähl am Ammersee deshalb ein Mittagessen. 

Bayern-Star Thomas Müller will in Zeiten der Corona-Krise helfen.
Bayern-Star Thomas Müller will in Zeiten der Corona-Krise helfen.  © Angelika Warmuth/dpa

Wegen der großen Nachfrage kann die Aktion des Profis des FC Bayern München am Freitag allerdings auf Anordnung der Behörden nur als Lieferservice stattfinden. Das zunächst angedachte Abholen der Speisen in zwei Restaurants wurde wegen der erwartet großen Nachfrage untersagt.

Am Freitag könnten nun zwischen 10 Uhr und 18 Uhr in der "Alten Post" Schweinebraten mit Kartoffelknödel und in der "Neuen Post" alternativ Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Käsespätzle bestellt werden, heißt es auf Müllers Homepage.

Dies solle ein kleines Dankeschön an die Menschen im Landkreis Weilheim sein, "die derzeit in den verschiedensten Bereichen den Erhalt der Grundversorgung bewerkstelligen". 

Zudem führt Müller weiter aus: "An die Ärzte, Krankenschwestern, Apotheker, das Pflegepersonal, die Mitarbeiter von Lebensmittelgeschäften und der Müllabfuhr, das Personal der Gesundheitsämter, Postämter und alle anderen, die uns gerade jetzt täglich zeigen, wie wichtig sie für uns sind."

Alle Informationen und Meldungen zu den aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise findet Ihr im +++ Coronavirus-Liveticker +++ und speziell für den Freistaat auch im +++ Coronavirus-Bayern-Ticker +++

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0