Trotz zweifachem Impfschutz: Weiterer Corona-Ausbruch in Altenheim

Remscheid - In einem Altenheim in Remscheid haben sich mehrere Menschen trotz Impfung mit dem Coronavirus infiziert.

Bei zwölf der 60 Bewohner in einem Altenheim in Remscheid sind PCR-Tests positiv ausgefallen, obwohl sie zweimal geimpft worden sind. (Symbolfoto)
Bei zwölf der 60 Bewohner in einem Altenheim in Remscheid sind PCR-Tests positiv ausgefallen, obwohl sie zweimal geimpft worden sind. (Symbolfoto)  © Sebastian Gollnow/dpa

Bei zwölf der 60 Bewohner seien PCR-Tests positiv ausgefallen, obwohl sie zweimal geimpft worden seien, teilte die Stadt am Freitag mit.

Außerdem seien zwei Mitarbeiter infiziert, die ebenfalls bereits den vollen Impfschutz hätten. Ein weiterer positiv getesteter Mitarbeiter habe bislang die Erstimpfung erhalten.

Allen Betroffenen gehe es gut. Sie hätten keine Symptome oder nur leichte Erkältungs-Beschwerden.

Zusätzlich zu den geimpften Infizierten seien insgesamt fünf weitere Bewohner und Beschäftigte positiv getestet worden, die nicht geimpft seien.

Auch in einem Altenheim in Leichlingen im Rheinisch-Bergischen Kreis hatten sich mehrere Bewohner und Mitarbeiter mit Corona infiziert, obwohl sie bereits zweifach geimpft sind.

Nach Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums vom Freitag handelt es sich dabei nicht um den ersten Corona-Ausbruch in einem Alten- und Pflegeheim mit guter Durchimpfung. Es seien aber bislang nur milde Verläufe zu beobachten.

Im Fall von Leichlingen stünden das Ministerium und die Düsseldorfer Bezirksregierung in Kontakt mit der Universität Düsseldorf, die den Ausbruch genauer untersuchen wolle.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0