Urlaubern droht trotz Impfung Quarantäne nach Rückkehr

Berlin/Hamburg - Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, hat gegenüber Ungeimpften Privilegien. Unter anderem gibt es nach Reisen keine Test- und Quarantänepflicht – außer beim Aufenthalt in einem sogenannten Virusvariantengebiet. Doch ein aktueller Fall aus Hamburg könnte diese Regel verschärfen.

Traumurlaub mit Folgen? Geimpfte wähnten sich bislang in scheinbarer Sicherheit. (Symbolfoto)
Traumurlaub mit Folgen? Geimpfte wähnten sich bislang in scheinbarer Sicherheit. (Symbolfoto)  © Clara Margais/dpa

Vor seinem Rückflug aus Spanien ließ sich der Mann testen. Ergebnis: negativ. Bei der Ankunft in Deutschland reichte der Nachweis der Impfung. Doch der Urlauber erkrankte wenig später - mit mildem Verlauf - und ließ sich erneut testen. Dabei wurde bei ihm das Coronavirus nachgewiesen.

In der Zwischenzeit hatte der Mann bereits zwei Lokale im Hamburger Stadtteil St. Georg besucht.

Die Folge: Rund 130 Menschen müssen in Quarantäne, da sie zur gleichen Zeit ebenfalls dort waren und die Kontaktverfolgung per Luca-App nicht optimal lief, wie am Freitag bekannt wurde.

Coronavirus in NRW: Inzidenz in NRW weiter unter Bundeswert
Coronavirus Coronavirus in NRW: Inzidenz in NRW weiter unter Bundeswert

Die Sozialbehörde unter Senatorin Melanie Leonhard (44, SPD) nimmt den Fall zum Anlass, um über verschärfte Einreiseregeln nachzudenken.

Diese seien wahrscheinlich nicht mehr ausreichend, heiße es aus der Behörde, wie der NDR am Samstag berichtete.

So lange sollen Geimpfte nach Reise in Quarantäne

Mit Beginn der Sommerferien reisten wieder viele Menschen ins Ausland.
Mit Beginn der Sommerferien reisten wieder viele Menschen ins Ausland.  © Markus Scholz/dpa

Auch vollständig Geimpfte sollten mindestens fünf Tage in Quarantäne, wenn sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehren, so die Forderung.

Je nachdem wie schnell sich Leonhard damit im rot-grünen regierten Senat durchsetzt, dürfte die Regelung noch zahlreiche Rückkehrer aus dem Urlaub unerwartet treffen; die Sommerferien in Hamburg enden am 4. August.

Gleichzeitig steigt die Zahl der Neuinfektionen seit Tagen stetig an und die Delta-Variante breitet sich weiter aus.

Höhere Hürden für Corona-Schnelltests in Hamburg
Coronavirus Höhere Hürden für Corona-Schnelltests in Hamburg

Damit dürfte die Politik bald zur Reaktion gedrängt werden, um eine vierte Welle im Herbst rechtzeitig zu brechen.

Bislang gibt es auf die Forderung zur fünftägigen Quarantänepflicht für Geimpfte keine Reaktionen aus der Landes- und Bundespolitik. Ein Alleingang von Hamburg ist aber wenig wahrscheinlich.

Titelfoto: Clara Margais/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: