Paar kann wegen Corona nicht wie geplant heiraten, da kommt es auf eine besondere Idee

San Antonio - Hochzeitspaare, die in den nächsten Wochen heiraten wollen, stehen aufgrund des Coronavirus vor dem Problem, dass ihre Feiern abgesagt werden. Ein Paar aus Texas entschied sich jetzt, anderen eine Freude zu machen.

Die Bewohner des Pflegeheims freuten sich sichtlich über die Blumen.
Die Bewohner des Pflegeheims freuten sich sichtlich über die Blumen.  © facebook.com/LegacyAtForestRidge/

Krystal Goytia und Jason Oswald sollten eigentlich am Samstag heiraten, aber Absagen und Schließungen bedeuteten, dass die Feier nicht wie geplant stattfinden konnte.

Das Paar hatte jedoch bereits Blumen für ihren großen Tag bestellt. Damit diese wenigstens anderen eine Freude bereiten konnten, entschieden sich die beiden, die Blumen an drei Einrichtungen für betreutes Wohnen zu spenden.

Auch in den USA wurden in Pflegeheimen Besuche von Angehörigen untersagt, da insbesondere ältere Menschen gefährdet sind, am Coronavirus zu erkranken.

Mit den Blumensträußen wollten Krystal und Jason den älteren und gesundheitlich angeschlagenen Menschen zumindest eine kleine Aufmunterung senden.

Im Interview mit der River City Community Church, das auf Facebook geteilt wurde, sagte Krystal:

"Es war zu spät, die Blumenbestellung zu stornieren. Also wollten wir sie an Menschen weitergeben, die in Zeiten wie diesen eine Aufheiterung mehr gebrauchen können als wir."

Da das zukünftige Ehepaar aufgrund der Quarantäne die Blumen nicht persönlich übergeben konnte, teilte ein Pflegeheim daraufhin Bilder der glücklichen Bewohner.

Die Sträuße wurden dabei jeweils mit einer persönlichen Nachricht versehen, die den älteren Leuten zusätzlich Kraft geben soll.

Alle weiteren Infos findet Ihr im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: facebook.com/LegacyAtForestRidge/

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0