Digitalisierung, Geld: Heute befassen sich die Landräte mit den Corona-Folgen

Villingen-Schwenningen - Die Digitalisierung der Gesundheitsämter muss rasch vorankommen, Kliniken brauchen eine solide finanzielle Ausstattung - vor allem in Corona-Zeiten ist das wichtig, betont der Präsident des Landkreistags, der Tübinger Landrat Joachim Walter (CDU).

Baden-Württembergs Kliniken bauchen eine solide finanzielle Ausstattung. (Symbolbild)
Baden-Württembergs Kliniken bauchen eine solide finanzielle Ausstattung. (Symbolbild)  © Philipp Schulze/dpa

An diesem Montag (10 Uhr) tauschen sich die 35 Landräte in Baden-Württemberg über die Folgen der Corona-Pandemie aus. 

Zur 40. Landkreisversammlung werden als Gastredner Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Landtagspräsidentin Muhterem Aras (beide Grüne) erwartet. 

Die wegen Corona ausgedünnte Veranstaltung unter dem Motto "Land und Landkreise - gemeinsam stark" wird per Livestream übertragen.

Der Landkreistag ist der Zusammenschluss der 35 baden-württembergischen Landkreise. 

Er vertritt ihre Interessen gegenüber der Landesregierung, dem Landtag und anderen Institutionen und ist neben dem Städte- und dem Gemeindetag einer der drei kommunalen Landesverbände.

Die Landkreisversammlung findet alle zwei Jahre statt.

Titelfoto: Philipp Schulze/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0