Wegen Corona-Krise: Online-Riese Amazon schreibt 100.000 Jobs aus!

Berlin - Das Coronavirus scheint festverankert geglaubte Eckpfeiler der Weltwirtschaft aus den Angeln zu heben. Viele Arbeitgeber stehen vor teils existenzbedrohenden Wochen, Arbeitnehmer bangen um ihre Jobs. Jedoch nicht beim Online-Versandhändler Amazon. Dieser kann sich derzeit vor Aufträgen nicht retten und geht nun in die Mitarbeiter-Offensive! 

Das Geschäft bei Amazon brummt derzeit.
Das Geschäft bei Amazon brummt derzeit.  © Ina Fassbender/dpa

Die Coronavirus-Pandemie bringt viele Unternehmen und Privathaushalte an den Rand ihrer  Existenz. Gerade Geschäfte und Lokale sind hierzulande durch den einschneidenden Maßnahmen-Katalog der Bundesregierung betroffen. 

Ein Gewinner der Pandemie ist hingegen der Online-Handel - und mit ihm der Versandriese Amazon!

So will das Unternehmen zunächst in den USA bis zu 100.000 zusätzliche Arbeitskräfte in Voll- und Teilzeit einstellen. Insbesondere in den Bereichen Lager und Auslieferung, so auf dem unternehmenseigenen Firmenblog zu lesen. 

Durch die massenhafte Schließung von Einkaufsläden aller Art, brummt der Online-Handel umso mehr, die Nachfrage steigt enorm, die Kaufkraft ist allem Anschein nach derzeit ungebrochen.

Und auch für Europa und Kanada fällt dabei so mancher Knochen ab. So soll dort insbesondere an den Löhnen gearbeitet werden. 

Wie "WUV" meldet, lässt sich der Online-Gigant das alles etwa 350 Millionen US-Dollar kosten.

Online-Handel für viele der einzige Weg an seine Waren zu kommen

Die Pandemie ist für den Online-Handel ein Segen. 
Die Pandemie ist für den Online-Handel ein Segen.   ©  Ina Fassbender/dpa

Wie Amazon weiter verkündet, möchte man insbesondere Alten und Kranken helfen, indem man sie mit Lieferung vor die Haustüre unterstützt. Gerade die Risikogruppen leiden mit am meisten unter der Pandemie und ihren Auswirkungen auf das alltägliche Leben.

Natürlich spült das neue Auftragsvolumen auch einiges an Gewinn in die Kassen des Online-Händlers.

Ob und inwieweit es auch hierzulande zu einer möglichen Einstellungsoffensive kommt, ist derzeit noch nicht bekannt. 

Dies hängt wohl auch damit zusammen, ob sich die Maßnahmen der Bundesregierung in den kommenden Wochen verschärfen oder gegebenenfalls lockern.

+++ Mehr Infos im Coronavirus-Liveticker +++

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0