Weihnachtskonzert trotz Corona? So lässt es Guildo Horn krachen

Trier - Auch in Zeiten von Corona müssen Guildo Horn-Fans nicht auf das traditionelle Weihnachtskonzert in seiner Heimatstadt Trier verzichten.

Trotz Corona will Guildo Horn nicht auf sein Weihnachtskonzert verzichten (Archivfoto).
Trotz Corona will Guildo Horn nicht auf sein Weihnachtskonzert verzichten (Archivfoto).  © Horst Ossinger//dpa

Der Sänger und seine Band "Die Orthopädischen Strümpfe" treten am 23. Dezember (20 Uhr) in der Trierer Europahalle auf - wenn auch ohne Publikum: Fans können seinen Auftritt aber online via Live-Stream (www.guildo-horn.com) verfolgen.

Man wolle "noch einmal einen Hauch von Normalität und ein paar Momente des Wohlfühlens in die Atmosphäre schicken. Impfstoff für die Seele sozusagen!", sagte Horn der Deutschen Presse-Agentur in Trier.

Das Corona-Jahr sei "für uns alle so derart hart und einschneidend" gewesen. Dann sei noch "diese schreckliche Amokfahrt in meiner geliebten Heimatstadt" am 1. Dezember mit fünf Toten und vielen Verletzten passiert. "Das hat mich ganz tief im Inneren getroffen", sagte Horn (57), der 1998 mit der Band "Die Orthopädischen Strümpfe" beim Eurovision Song Contest (ESC) in Birmingham mit "Guildo hat euch lieb!" den siebten Platz belegte.

Mit seiner Band habe er beschlossen, "dass wir nicht bereit dazu sind, den schlechten Gefühlen kampflos das Jahr zu überlassen!" Daher solle es nun für alle Zuschauer an den Bildschirmen "eine wilde und herzliche Weihnachtsshow" geben.

Weihnachtskonzerte von Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe gibt es schon seit 1994.

Guildo Horn feiert Weihnachten "gemütlich und leise"

Was er sich für 2021 wünsche? "Dass wir die Sache mit dem blöden Virus langsam in den Griff kriegen und zu einer gewissen Normalität zurückfinden", sagte er. Er selbst werde Weihnachten "sehr, sehr gemütlich und sehr, sehr leise" feiern.

Das Weihnachtskonzert wird kostenlos über verschiedene Online-Portale gestreamt. Zudem sei es über OK-TV-Plattformen in Rheinland-Pfalz zu sehen, teilte Horns Management mit.

Das Spendenkonto für die Opfer und Angehörigen der Amokfahrt von Trier werde dabei eingeblendet.

Titelfoto: Horst Ossinger//dpa

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0