Weitere Länder ab heute Virus-Variantengebiete: Urlauber betroffen, auch Geimpfte in 14-Tage-Quarantäne

Von Michael Fischer

Berlin - Wegen der starken Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus sind Portugal und Russland seit Dienstag um Mitternacht als Virusvariantengebiete eingestuft.

Neben Russland ist nun auch das Urlaubsziel Portugal Virusvariantengebiet. Es trifft somit seit Wochen erstmals wieder ein EU-Land.
Neben Russland ist nun auch das Urlaubsziel Portugal Virusvariantengebiet. Es trifft somit seit Wochen erstmals wieder ein EU-Land.  © Paulo Mumia/dpa

Damit gilt ein weitgehendes Beförderungsverbot für Fluggesellschaften, Bus- und Bahnunternehmen.

Sie dürfen nur noch deutsche Staatsbürger und Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland über die Grenze bringen.

Für diejenigen, die einreisen dürfen, gilt eine strikte 14-tägige Quarantänepflicht, die nicht durch einen Test verkürzt werden kann und auch für vollständig Geimpfte und Genesene gilt.

Coronavirus: Bund plant Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August
Coronavirus Coronavirus: Bund plant Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August

Mit Portugal wird erstmals seit Wochen wieder ein EU-Land in die höchste Risikokategorie eingestuft. Die Entscheidung trifft auch deutsche Touristen.

Die besonders beliebte Küstenregion Algarve war bisher noch nicht einmal in die niedrigste Risikokategorie eingestuft.

Corona sorgt weiter für Probleme: Inzwischen insgesamt 16 Virusvariantengebiete

Mit der Einstufung Portugals und Russlands steigt die Zahl der Virusvariantengebiete von 14 auf 16. In Europa ist sonst nur noch Großbritannien betroffen.

Die anderen Virusvariantengebiete liegen in Asien, Afrika und Lateinamerika.

Titelfoto: Paulo Mumia/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: