Zwölf Corona-Tote: Isolation in Würzburger Seniorenheim

Würzburger - Auch nach dem inzwischen zwölften Todesfall in dem Würzburger Seniorenheim St. Nikolaus werden die Bewohner nicht evakuiert.

Am Samstagmorgen begann die Isolation der infizierten Pflegeheim-Bewohner.
Am Samstagmorgen begann die Isolation der infizierten Pflegeheim-Bewohner.  © NEWS5 / Höfig

Stattdessen werden innerhalb der Einrichtung die mit dem Coronavirus infizierten Heimbewohner von den gesunden isoliert.

Das wurde am Freitag mitgeteilt. Es sei nach TAG24-Informationen laut Abwägung aller Fraktionen die sinnvollste Lösung - zumindest aus medizinischer Sicht.

Am Samstagmorgen begann schließlich die Verlegung der Patienten. 

Coronavirus in NRW: Inzidenz sinkt weiter, Maskenpflicht weitgehend aufgehoben
Coronavirus Coronavirus in NRW: Inzidenz sinkt weiter, Maskenpflicht weitgehend aufgehoben

Hierzu waren mehrere Mitglieder von Feuerwehr und Rettungsdienst - teils mit Schutzausrüstungen - vor Ort, um das dortige Pflegepersonal entsprechend zu unterstützen.

Außerdem wurden Zelte errichtet und es sind mehrere Einsatzfahrzeuge vor dem Haus geparkt.

Evakuierung würde viele Gefahren bergen

In dem Seniorenheim in Würzburg sind bereits zwölf Menschen an den Folgen der Corona-Infektion gestorben.
In dem Seniorenheim in Würzburg sind bereits zwölf Menschen an den Folgen der Corona-Infektion gestorben.  © NEWS5 / Höfig

Laut offiziellen Angaben wurden inzwischen das komplette Personal sowie alle 161 hochbetagten und teils demenzkranken Bewohner auf das Coronavirus getestet.

Bei 44 Bewohnern und 32 Mitarbeitern fiel das Ergebnis hierbei positiv aus. Alle drei Tage sollen derartige Tests wiederholt werden.

Die infizierten Bewohner sollen nun auf zwei bis drei Stationen verlegt werden, alle anderen bleiben auf den bisherigen Bereichen stationiert.

Coronavirus: Kliniken weisen Schummelvorwurf um Betten für Covid-Patienten zurück
Coronavirus Coronavirus: Kliniken weisen Schummelvorwurf um Betten für Covid-Patienten zurück

In den letzten Tagen wurde immer wieder diskutiert, ob eine komplette Evakuierung sinnvoller wäre. Angesichts des hohen Alters der Menschen, der notwendigen Versorgung und der Gefahr neuer Infektionen hatte man sich jedoch dagegen entschieden.

Zudem wollte man die Bewohner nicht aus dem gewohnten Umfeld reißen, das für Viele eine wichtige Bedeutung haben kann.

Alle weiteren Informationen zu aktuellen Entwicklungen findet ihr in unserem +++ Coronavirus-Liveticker +++ oder (speziell für Bayern) im +++ Coronavirus-Bayern-Ticker +++

Titelfoto: NEWS5 / Höfig

Mehr zum Thema Coronavirus: