ZDF-Politbarometer: So viele Deutsche rechnen mit vierter Corona-Welle

Mainz - Zurzeit ist die Inzidenz in Deutschland sehr niedrig und überall werden die Corona-Maßnahmen gelockert. Dennoch haben viele Menschen hierzulande wegen der indischen Variante des Virus Bedenken.

Es sind vor allem die Mutationen des Covid-19-Virus, die den Menschen Sorge bereitet (Symbolbild).
Es sind vor allem die Mutationen des Covid-19-Virus, die den Menschen Sorge bereitet (Symbolbild).  © Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa

Laut dem ZDF-Politbarometer rechnen 67 Prozent der Befragten damit, dass es aufgrund der Mutationen zu einer vierten Welle kommen wird. 29 Prozent erwarten keinen erneuten Anstieg der Infektionszahlen (der Rest auf 100 Prozent antwortete mit "weiß nicht").

Insgesamt ist aber die Sorge um die eigene Gesundheit wegen Corona weiter rückläufig. Nach 53 Prozent Anfang Juni meinen jetzt 56 Prozent, dass das Virus für sie kein Gesundheitsrisiko darstellt.

Mit den geltenden Corona-Maßnahmen ist eine Mehrheit der Befragten einverstanden.

"Kinderleicht" und effektiv in der Früherkennung: Gurgeltest überzeugt in Studie
Coronavirus "Kinderleicht" und effektiv in der Früherkennung: Gurgeltest überzeugt in Studie

63 Prozent halten sie für gerade richtig. 16 Prozent fordern, dass es härtere Maßnahmen geben solle, 19 Prozent halten die aktuellen Vorgaben für übertrieben.

Was eine gelockerte Maskenpflicht angeht, so sind die Deutschen eher vorsichtig.

Große Mehrheit für Beibehaltung der Maskenpflicht

79 Prozent befürworten die Beibehaltung der Pflicht zum Tragen von Masken beim Einkaufen.

Sogar 87 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln getragen werden sollen.

Die Umfrage zum Politbarometer wurde wie immer von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt.

Titelfoto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Coronavirus: