Sachsen beendet Corona-Tests an Flughäfen und Autobahnen

Leipzig - An den sächsischen Flughäfen Leipzig und Dresden werden die Corona-Testzentren zum Monatsende schließen (TAG24 berichtete). Für die Autobahn-Teststellen ist sogar schon früher Schluss. Die Massentests hatten teilweise den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts (RKI) widersprochen.

In der Corona-Teststation am Parkplatz "Heidenholz" (A17) nimmt eine Ärztin bei einer Frau einen Rachenabstrich. Zur Monatsmitte werden die Autobahn-Testzentren geschlossen.
In der Corona-Teststation am Parkplatz "Heidenholz" (A17) nimmt eine Ärztin bei einer Frau einen Rachenabstrich. Zur Monatsmitte werden die Autobahn-Testzentren geschlossen.  © Tino Plunert

Seit Anfang August können sich alle Reiserückkehrer in Sachsen kostenlos testen lassen, auch wenn sie aus Nicht-Risikogebieten einreisen. Gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS) betreibt der Freistaat an den Flughäfen Testzentren. 

Nach aktueller Planung werden diese nur noch bis zum 30. September geöffnet sein, informierte das Sozialministerium. Für jene an den Autobahnen ist am 15. September Schluss.

Der Freistaat passt sich so der geänderten "Teststrategie" des Bundes an, die das Ende der kostenlosen Tests für Menschen aus Nicht-Risikogebieten vorsieht. 

Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz sinkt auf 12,7, kein Kreis mehr über 35
Coronavirus Corona in Baden-Württemberg: Inzidenz sinkt auf 12,7, kein Kreis mehr über 35

Denn der extreme Anstieg der Testungen auf zuletzt 1,1 Millionen pro Woche (Quelle: RKI) hat nicht nur zu einem Anstieg positiver Ergebnisse, sondern auch zu Lieferschwierigkeiten bei den Reagenzien geführt.

Zudem widersprachen die Massentests zunehmend den Hinweisen des RKI, den PCR-Test nur zielgerichtet einzusetzen. "Präventives Testen ohne begründeten Verdacht erhöht (...) das Risiko falsch-positiver Ergebnisse und belastet die vorhandene Testkapazität", heißt es dazu in der "Nationalen Teststrategie" des RKI.

Bis zum 30. August wurden an beiden sächsischen Flughäfen jeweils gut 10. 000 Menschen getestet. Am Leipziger gab es laut KVS 50 positive Befunde am Dresdner waren es 23.

Gesundheitsministerin Petra Köpping (62, SPD) will zum Monatsende auch die Testzentren an den Flughäfen schließen.
Gesundheitsministerin Petra Köpping (62, SPD) will zum Monatsende auch die Testzentren an den Flughäfen schließen.  © Petra Hornig
Der für die Getesteten aktuell kostenlose Corona-Test schlägt mit 65,50 Euro zu Buche. Der Freistaat und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen teilen sich in die Kosten.
Der für die Getesteten aktuell kostenlose Corona-Test schlägt mit 65,50 Euro zu Buche. Der Freistaat und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen teilen sich in die Kosten.  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

In die Kosten - pro Test 65,50 Euro - teilen sich der Freistaat und die Krankenkassen hinein. Letztere nehmen das Geld dafür aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds.

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Coronavirus: