Zwei Passagiere müssen Flugzeug sofort verlassen, nachdem einer eine SMS erhält

London (Großbritannien) - Schock für zwei Reisende kurz vor dem Start eines Ryanair Fluges von London nach Pisa: Nachdem ein Mann eine SMS erhielt, mussten er und seine Begleitung das Flugzeug verlassen. Doch warum?

Auf dem Twitter-Clip rechts im Bild ist die Situation im Flieger nach Pisa zu sehen.
Auf dem Twitter-Clip rechts im Bild ist die Situation im Flieger nach Pisa zu sehen.  © Screenshot/Twitter/FionnMurphy10/123RF/Artur Buibarov

Eigentlich sollte der Flieger der Airline Ryanair am Mittwoch von London Standsted nach Pisa fliegen. 

Kurz vor dem Start stürmten jedoch plötzlich gleich mehrere Menschen in Schutzanzügen in den Flieger. Ein Video eines anderen Reisenden auf Twitter zeigt die gänzlich verwirrende Aktion. 

Der Grund: Wie BBC berichtet, erhielt ein Mann direkt im Flugzeug eine SMS über die Auswertung seines Corona-Tests. Der Inhalt verriet, dass der Reisende positiv getestet worden sei. 

Als er das dem Flugpersonal mitteilte, sagte dieses den Sicherheitsmitarbeitern Bescheid. 

Eine Ausreise konnten sich der Corona-Infizierte und seine Begleitung nun abschminken. 

Von in Schutzanzügen gekleidetem Personal geleitet mussten die beiden unverzüglich ihre Sitze verlassen und von diesem in der Folge in einen isolierten Teil des Airports gebracht werden. 

Dort wurden sie den britischen Gesundheitsämtern übergeben.

Ansteckungsrisiko allerdings nur "gering"

Die Fluggesellschaft Ryanair erklärte, dass das Ansteckungsrisiko jedoch sehr gering sei, da der Mann und seine Reisebegleitung lediglich zehn Minuten an Bord gewesen seien.

Alle hätten ordnungsgemäß ihren Mund- und Nasenschutz getragen sowie den nötigen Abstand gehalten. Nachdem alles desinfiziert wurde, konnte das Flugzeug nun doch noch nach insgesamt 80 Minuten Verspätung abheben. 

Titelfoto: Screenshot/Twitter/FionnMurphy10/123RF/Artur Buibarov

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0