Aktivisten kleben sich auf Innenstadtring fest: Polizei muss eingreifen

Leipzig - Die "Letzte Generation" gibt einfach nicht auf: Am heutigen Montagmorgen klebten sich erneut Aktivistinnen und Aktivisten der Aktionsgruppe auf einer Leipziger Verkehrsader fest. Diesmal traf es den Innenstadtring.

Am Montagmorgen wurde der Georgiring von Demonstrierenden blockiert.
Am Montagmorgen wurde der Georgiring von Demonstrierenden blockiert.  © Silvio Bürger

In der vergangenen Woche hatten die Umweltschützer, die mit ihren Aktionen gegen die Nutzung fossiler Brennstoffe protestieren, die Brandenburger Brücke blockiert. Zuvor hatte es bereits die Jahnallee und sogar die Universität getroffen.

Pünktlich zum Start des Berufsverkehrs gegen 7 Uhr am Montag klebten sich eine 26-Jährige sowie ein 30-Jähriger auf beiden Fahrtrichtungen des Georgirings auf Höhe der Oper fest, ausgestattet waren sie zudem mit Plakaten mit Aufschriften wie "Stoppt den fossilen Wahnsinn".

Bei drei weiteren Personen (w/21, w/22, m/25) konnte die Polizei das Ankleben am Asphalt gerade noch verhindern.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 16.08.2022
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 16.08.2022

Auf Twitter warnte die Polizei vor Verkehrseinschränkungen, zwischenzeitlich staute sich der Verkehr aufgrund der Vollsperrung den Ring entlang.

Die Einsatzkräfte nahmen die Personalien der "Letzte Generation"-Protestierenden auf und lösten sie mithilfe des Einsatzes von Öl nach und nach von der Straße. Gegen 9.20 Uhr konnte der Einsatz beendet und der Verkehr wieder freigegeben werden.

Die zwei "Letzte Generation"-Mitglieder klebten jeweils eine Hand auf der Fahrbahn fest.
Die zwei "Letzte Generation"-Mitglieder klebten jeweils eine Hand auf der Fahrbahn fest.  © Silvio Bürger
Nachdem die AktivisitInnen von der Straße gelöst worden waren, musste die Fahrbahn noch gereinigt werden.
Nachdem die AktivisitInnen von der Straße gelöst worden waren, musste die Fahrbahn noch gereinigt werden.  © Christian Grube

Es werde nun wegen Nötigung und dem Verdacht des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt.

Originalmeldung von 8.56 Uhr

Aktualisiert um 9.28 Uhr und 12.46 Uhr

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Demonstrationen: