Landesweite Demos gegen Energiepolitik: Mehrere Verletzte bei Protesten in Leipzig

Leipzig/Dresden - Bei Demonstrationen gegen die hohen Preise und die Russland- und Energiepolitik der Bundesregierung sind am Montagabend in Leipzig mehrere Teilnehmer verschiedener Lager aneinandergeraten.

Während der Einsatzlage am Montag wurden insgesamt sieben Menschen in Leipzig verletzt.
Während der Einsatzlage am Montag wurden insgesamt sieben Menschen in Leipzig verletzt.  © Silvio Bürger

"Es gab eine körperliche Auseinandersetzung und sieben Verletzte, vier davon wurden ärztlich versorgt", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Woran sich der Streit entzündete und wie viele Menschen daran beteiligt waren, ist noch nicht klar. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Im Stadtgebiet waren den Angaben nach insgesamt rund 1000 Menschen auf der Straße.

Landesweit gab es rund 105 Versammlungen, an denen zusammen geschätzt rund 32.000 Menschen teilnahmen, wie ein Sprecher im Lagezentrum des Innenministeriums in Dresden sagte.

Halle: Mehrere Hundert Menschen protestieren gegen AfD-Kundgebung
Demonstrationen Halle: Mehrere Hundert Menschen protestieren gegen AfD-Kundgebung


Im Stadtgebiet von Leipzig demonstrierten knapp 1000 Menschen.
Im Stadtgebiet von Leipzig demonstrierten knapp 1000 Menschen.  © Silvio Bürger

Allein in Chemnitz gingen rund 3000 Menschen auf die Straße, in Schwarzenberg und Zwickau jeweils rund 2500 und in Bautzen rund 2000.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Demonstrationen: