Magdeburger Montagsdemo: 2000 Menschen demonstrieren gegen Bundesregierung

Magdeburg - Am Montagabend hatten sich wieder Tausende Menschen zu einer Demonstration in der Magdeburger Innenstadt zusammengefunden.

Am Montagabend fanden sich zahlreiche Menschen in Magdeburg zusammen, um gegen die Bundesregierung zu demonstrieren.
Am Montagabend fanden sich zahlreiche Menschen in Magdeburg zusammen, um gegen die Bundesregierung zu demonstrieren.  © Thomas Schulz

Knapp 2000 Menschen trafen sich am Alten Markt und spazierten ab 18 Uhr mit selbst gebastelten Schildern, Flaggen und Bannern durch die Straßen.

Der Marsch zog sich über den Breiten Weg zum Hasselbachplatz und wieder zurück zum Alten Markt. Gegen 20 Uhr löste sich die Versammlung auf.

Die Demonstranten kritisierten neben der Corona-Politik auch den Umgang der Bundesregierung mit dem Ukraine-Krieg, besonders die angekündigten Waffenlieferungen. Vereinzelte Teilnehmer forderten sogar den Rücktritt der Regierung.

"Rettet die Geburtshilfe": Hunderte Menschen erheben in Grimma das Wort
Demonstrationen "Rettet die Geburtshilfe": Hunderte Menschen erheben in Grimma das Wort

Wie die Polizei meldete, verlief der Marsch ohne nennenswerte Vorfälle. Auch eine klare Demografie lasse sich nicht abzeichnen, es seien alle Altersgruppen vertreten gewesen.

Ein Zug aus knapp 2000 Demonstranten bewegte sich durch die Magdeburger Innenstadt.
Ein Zug aus knapp 2000 Demonstranten bewegte sich durch die Magdeburger Innenstadt.  © Thomas Schulz

Auch in Haldensleben gingen am Montag Demonstranten auf die Straße. Dort waren etwa 300 Menschen vor Ort.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Demonstrationen: