Polizist diskutiert mit "Spaziergängern": "Sie wollen uns verarschen"

Münster - Das Wortgefecht eines Polizeibeamten mit dem Teilnehmer einer unangemeldeten Demonstration gegen Corona-Maßnahmen in Münster ist zum Internet-Hit geworden.

Ganz klar kein normaler Spaziergang: Hierbei handelt es sich um Versammlungen, die momentan vielerorts in diesem Ausmaß verboten werden.
Ganz klar kein normaler Spaziergang: Hierbei handelt es sich um Versammlungen, die momentan vielerorts in diesem Ausmaß verboten werden.  © dpa/Bernd Wüstneck

Der kleine Ausschnitt aus der Tagesschau wurde bis zum heutigen Donnerstagmittag bei Twitter mehr als 280.000 Mal angeklickt.

Auf dem Video ist zu sehen, wie ein Beamter zu Teilnehmern der Demo am Montagabend sagt: "Sie wollen nicht spazieren gehen. Sie wollen uns verarschen."

Und weiter: "Sie wollen uns hier eindeutig an der Nase herumführen."

Dobermann-Hündin bereitet Tierheim große Sorgen: Gibt es Hoffnung für Kate?
Hunde Dobermann-Hündin bereitet Tierheim große Sorgen: Gibt es Hoffnung für Kate?

Ein Sprecher der Polizei Münster sagte am Donnerstag, der kurzen Szene sei eine längere Diskussion vorausgegangen, bei der der Beamte den Teilnehmern hinreichend erklärt habe, warum es sich bei dem angeblichen "Spaziergang" aus polizeilicher Sicht um eine Versammlung handele.

Polizist erklärt, warum Demo kein Spaziergang ist

"Die Wortwahl des Kollegen ist sicherlich zu diskutieren. In der Sache war es aber notwendig klare Kante zu zeigen", sagte der Sprecher.

Titelfoto: Montage: dpa/Bernd Wüstneck, Screenshot/Twitter/MatthiasMeisner/Tagesschau

Mehr zum Thema Demonstrationen: