Über 500 Demonstranten bei Bundeskanzler-Besuch in Magdeburg: "Scholz muss weg!"

Magdeburg - Bei dem Besuch von Bundeskanzler Olaf Scholz (64, SPD) in Magdeburg haben sich laut Polizei etwa 500 Gegendemonstranten eingefunden.

Bei Olaf Scholz' Besuch in Magdeburg hatten sich zahlreiche Gegendemonstranten eingefunden.
Bei Olaf Scholz' Besuch in Magdeburg hatten sich zahlreiche Gegendemonstranten eingefunden.  © Thomas Schulz

Die drei angemeldeten Veranstaltungen am Donnerstag blieben aus polizeilicher Sicht "störungsfrei", wie ein Sprecher der Polizei am Freitag sagte.

Olaf Scholz war nach seinem Besuch unter Trillerpfeifen-Lärm und "Scholz muss weg"-Rufen abgereist.

Der Bundeskanzler hatte dem Forschungscampus Stimulate der Otto-von-Guericke-Universität am Donnerstag in Magdeburg eine Stippvisite abgestattet.

Für und gegen Abtreibungen: 10.000 Demonstranten in München erwartet
Demonstrationen Für und gegen Abtreibungen: 10.000 Demonstranten in München erwartet

Die Mitarbeiter der Hochschule präsentierten dem Kanzler zudem Technologien der Medizintechnik, mit denen sie forschen.

Bundeskanzler Olaf Scholz sprach in der Festung Mark in Magdeburg mit Bürgerinnen und Bürger im "Kanzlergespräch".
Bundeskanzler Olaf Scholz sprach in der Festung Mark in Magdeburg mit Bürgerinnen und Bürger im "Kanzlergespräch".  © Kay Nietfeld/dpa

Für den Abend hatte Scholz in der Landeshauptstadt zum Bürgerdialog eingeladen und stellte sich etwa 90 Minuten lang den Fragen von Bürgern.

Titelfoto: Bildmontage: Thomas Schulz, Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema Demonstrationen: