Brutale Attacke auf Pärchen an S-Bahn-Station: Am Boden liegender Frau ins Gesicht getreten

Frankfurt am Main - An einer S-Bahn-Haltestelle in der Frankfurter Innenstadt sind eine Frau und ein Mann brutal angegriffen und verletzt worden.

Beim Einsteigen in die Bahn wurde zunächst die attackiert (Symbolfoto).
Beim Einsteigen in die Bahn wurde zunächst die attackiert (Symbolfoto).  © Andreas Arnold/dpa

Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, waren die 29 Jahre alte Frau und ihr 31-jähriger Begleiter am Dienstagabend auf dem Weg zur S-Bahn an der Konstablerwache von einem anderen Paar zunächst verbal angegangen worden.

Beim Einsteigen in die Bahn habe das Paar die 29-Jährige angegriffen.

Sie stürzte demnach und der Angreifer trat der am Boden liegenden Frau ins Gesicht. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, erlitt die 29-Jährige durch den Tritt "erhebliche Verletzungen".

Bahn will zwei stillgelegte Strecken in Baden-Württemberg wieder nutzen
Deutsche Bahn Bahn will zwei stillgelegte Strecken in Baden-Württemberg wieder nutzen

Als der 31-Jährige versucht habe, dazwischen zu gehen, sei auch er angegriffen worden. Das angreifende Paar habe den Mann geschlagen und ihm vermutlich Pfefferspray ins Gesicht gesprüht.

Die Angreifer flohen laut Bundespolizei vom Bahnsteig. Die beiden Verletzten seien in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Laut dem Polizeisprecher konnten sie die Klinik nach der ärztlichen Untersuchung wieder verlassen.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung

Die Bundespolizei machte zunächst keine Angaben zu den Hintergründen des Angriffs. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung laufen demnach, auch Zeugen hätten den Angriff beobachtet.

Die beiden Geschädigten hätten auch aufgrund der Verletzungen bislang noch nicht "in größerem Umfang" vernommen werden können, sagte der Sprecher. Die Bundespolizei sucht nun weitere Zeugen.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn: