Personalnot: Einschränkungen im Thüringer Bahnverkehr dauern an

Erfurt - Wegen kurzfristiger Personalausfälle in Stellwerken bleibt der Zugverkehr in Thüringen auf der Linie RE 55/56 noch bis Sonntag eingeschränkt.

Wegen eines aktuellen Fachkräftemangels kommt es im Thüringer Bahnverkehr zu Turbulenzen. (Symbolfoto)
Wegen eines aktuellen Fachkräftemangels kommt es im Thüringer Bahnverkehr zu Turbulenzen. (Symbolfoto)  © Bodo Marks/dpa

Zwischen Straußfurt und Sondershausen entfallen die Züge von Freitagnachmittag bis zum Betriebsschluss am Sonntag, wie die Bahn am Donnerstag mitteilte. Es werde geprüft, ob ein Ersatzverkehr eingerichtet werden kann, hieß es.

Die Einschränkungen auf den Linien RE 52 und RE 2 dauern demnach hingegen wie angekündigt nur noch bis Freitagmittag an.

Ab dann sollen die Züge wieder regulär unterwegs sein. Auch hier führte der hohe Krankenstand zu den Ausfällen.

Aus für beliebte BahnCard-Version: Noch im September ist Schluss!
Deutsche Bahn Aus für beliebte BahnCard-Version: Noch im September ist Schluss!

Zwischen Erfurt Hauptbahnhof und Erfurt-Gispersleben waren Ersatzbusse im Einsatz. Auf der Linie RE 2 (Erfurt – Kassel-Wilhelmshöhe) wurden die Züge zwischen Erfurt und Bad Langensalza umgeleitet.

Die Deutsche Bahn wies darauf hin, dass hoch spezialisierte Fachkräfte in den Stellwerken bei Krankheit kurzfristig nur schwer ersetzbar seien.

Titelfoto: Bodo Marks/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn: