Regionalzug in Bahnhof entgleist: Hoher Sachschaden und Streckensperrung

Nördlingen - Ein Schaden von etwa 500.000 Euro ist beim Entgleisen eines Regionalzugs im schwäbischen Nördlingen entstanden.

Nach einem Unfall in Nördlingen kommt es in Schwaben noch immer zu Verzögerungen im Fahrplanablauf. (Symbolbild)
Nach einem Unfall in Nördlingen kommt es in Schwaben noch immer zu Verzögerungen im Fahrplanablauf. (Symbolbild)  © Arne Dedert/dpa

Warum der Waggon am Dienstagnachmittag im Nördlinger Bahnhof aus den Schienen sprang, sei noch unklar, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Deutsche Bahn richtete einen Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Möttingen und Bopfingen in Baden-Württemberg ein.

Bei dem Unfall war niemand verletzt worden. Die Fahrgäste konnten den Zug selbstständig verlassen.

Unfall an schwäbischen Bahnhof: Waggon eines Regionalzugs entgleist
Deutsche Bahn Unfall an schwäbischen Bahnhof: Waggon eines Regionalzugs entgleist

Wann die Strecke wieder freigegeben wird, sei ebenfalls noch unklar, teilte ein Bahnsprecher mit. >>> Hier findest Du den Stand der aktuellen Betriebslage auf der Strecke.

Die Bahn bestellte einen Kran, um den Zug wieder aufs Gleis zu setzen.

Titelfoto: Arne Dedert/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn: