Sturmtief "Eugen" sorgt in NRW bislang kaum für Störungen im Bahnverkehr

Düsseldorf - Sturmtief "Eugen" hat am Dienstagmorgen in Nordrhein-Westfalen nur vereinzelt zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr geführt.

In NRW hat Sturmtief "Eugen" am Dienstagmorgen nur vereinzelt zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr geführt.
In NRW hat Sturmtief "Eugen" am Dienstagmorgen nur vereinzelt zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr geführt.  © Wolfgang Kumm/dpa

Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn am Morgen sagte, sei die Regionalstrecke Gummersbach-Marienheide gesperrt, weil ein Baum auf den Gleisen liege.

Im Münsterland sei die Strecke Dülmen-Coesfeld wieder für Züge frei, nachdem Äste von den Gleisen geräumt worden seien. Der Fernverkehr lief zunächst störungsfrei.

In Herzogenrath stürzte in der Nacht wohl aufgrund des starken Windes die Giebelwand eines im Rohbau befindlichen Hauses um. Wie die Feuerwehr mitteilte, drohten noch weitere Bauteile herabzustürzen. Der Bereich sei großräumig abgesperrt worden, hieß es.

Tief "Eugen" sorgt am Dienstag in Nordrhein-Westfalen für stürmisches und kühles Wetter.

Titelfoto: Wolfgang Kumm/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Bahn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0