Mutter und ihre zwei Kleinkinder werden von Zug erfasst und sterben

Mannheim - Bei dem Personenunfall auf der Strecke Mannheim-Frankfurt, der für eine Sperrung der Strecke gesorgt hatte (TAG24 berichtete), sind eine Mutter und ihre zwei Kinder ums Leben gekommen.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zu den Getöteten.
Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise zu den Getöteten.  © pr-video/René Priebe

Wie die Polizei Mannheim am Sonntagvormittag berichtete, wurden die Mutter und ihre Kinder am frühen Samstagabend kurz nach 18 Uhr an der Haltestelle Mannheim-Luzenberg von einem Güterzug erfasst, der Richtung Frankfurt unterwegs war.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, wollten die Todesopfer die Gleise überqueren, als der tragische Unglücksfall, von dem die Ermittler ausgehen, geschah. Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen derzeit nicht vor.

Die Identitäten der Frau und ihren Kindern sind derzeit noch nicht bekannt. Dem äußeren Anschein nach dürfte es sich um eine Familie süd-osteuropäischer Herkunft handeln.

Die Frau dürfte ca. 30 Jahre alt, ihre Kinder, ein Mädchen und ein Junge, ca. 1,5 bzw. 3-4 Jahre alt sein. Ein grüner Kinder-Buggy stand zudem neben den Gleisen.

Personen, die Hinweise zu den Getöteten geben können, werden gebeten, sich dringend mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 direkt oder mit dem Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim, Tel.: 0621-174-0 in Verbindung zu setzen.

Einsatzkräfte am Samstagabend an der Haltestelle Mannheim-Luzenberg.
Einsatzkräfte am Samstagabend an der Haltestelle Mannheim-Luzenberg.  © pr-video/ Renè Priebe

Titelfoto: pr-video/ Renè Priebe

Mehr zum Thema Deutsche Bahn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0