Absolute Rekordmenge: Zoll entdeckt gigantischen Drogen-Schmuggel am Flughafen

Köln - Der Zoll hat am Flughafen Köln/Bonn 173.000 Ecstasy-Tabletten mit einem Straßenverkaufswert von 1,3 Millionen Euro sichergestellt.

Ganze 173.000 Ecstasy-Tabletten mit einem Straßenverkaufswert von 1,3 Millionen Euro sowie 147.600 Cannabis-Samen hat der Zoll am Flughafen Köln/Bonn entdeckt.
Ganze 173.000 Ecstasy-Tabletten mit einem Straßenverkaufswert von 1,3 Millionen Euro sowie 147.600 Cannabis-Samen hat der Zoll am Flughafen Köln/Bonn entdeckt.  © Hauptzollamt Köln

"Mehr Ecstasy-Tabletten wurden in einer Nacht an einem deutschen Flughafen noch nie gefunden", sagte ein Sprecher des Hauptzollamts Köln am Dienstag.

In fünf Paketsendungen seien die Drogen als Snacks aus Nüssen und als Gebäck getarnt gewesen.

Auch die riesige Menge von 147.600 Cannabis-Samen wurden von den Zöllnern sichergestellt: "Noch nie hat der deutsche Zoll Paketsendungen mit geschmuggelten Cannabis-Samen in dieser Größenordnung gefunden", schilderte der Sprecher.

43-Jähriger festgenommen: Bei Durchsuchung staunen die Polizisten nicht schlecht
Drogen 43-Jähriger festgenommen: Bei Durchsuchung staunen die Polizisten nicht schlecht

Mit den Samen hätte man rund 21 Fußballfelder bepflanzen können.

"Bei einem angenommenen Durchschnittsertrag von 100 Gramm pro Cannabispflanze, hätte die Gesamtmenge Marihuana bei rund 14,7 Tonnen mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von mehr als 147 Millionen Euro gelegen", erklärte der Sprecher weiter.

Die Ermittlungen dauern an, hieß es abschließend.

Titelfoto: Hauptzollamt Köln

Mehr zum Thema Drogen: