Heroin-Dealer in Bonn gefasst: Drogen und Luxus-Benz beschlagnahmt

Bonn - Die Bonner Polizei hat einen mutmaßlichen Drogendealer gefasst und dessen Luxuswagen sowie über ein Kilogramm Heroin sichergestellt.

Der mutmaßliche Drogendealer fuhr einen teuren Mercedes.
Der mutmaßliche Drogendealer fuhr einen teuren Mercedes.  © Polizei Bonn

Die Drogen hätten eine Straßenverkaufswert von mehreren Zehntausend Euro, das beschlagnahmte Auto koste neu etwa 100.000 Euro, teilten die Beamten am Freitag mit.

Demnach hatten Ermittlungen ergeben, dass der 57-Jährige die Bonner Drogenszene mit Heroin versorgen soll. 

Am Donnerstag machten sich Polizisten auf den Weg, um die Wohnung des Mannes zu durchsuchen. 

Dabei sei ihnen der 57-Jährige in seinem Wagen entgegengekommen. 

Bei der Kontrolle fanden die Beamten Heroin und Kokain. Zudem habe sich herausgestellt, dass der Tatverdächtige keine Fahrerlaubnis habe.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung stießen Polizisten auf mehr als ein Kilo Heroin und 70 Gramm Kokain im Wert von etwa 90.000 Euro. 

Auch die Ehefrau des Mannes, die sich in der Wohnung aufgehalten habe, sei vorläufig festgenommen worden. Sie wurde später wieder entlassen. Der 57-Jährige sollte am Freitag vor den Haftrichter kommen.

Update, 15.35 Uhr: Mann kommt in Untersuchungshaft

Gegen den 57-Jährigen wurde Untersuchungshaftbefehl erlassen. 

Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Titelfoto: Polizei Bonn

Mehr zum Thema Drogen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0