Mann geht in Busch und verschwindet kurz darauf wieder: Polizei findet 770 Euro und noch mehr!

Hannover - Die niedersächsische Polizei nahm in der vergangenen Woche drei Drogendealer fest und beschlagnahmte deren Rauschmittel. Teilweise machten die zuvor Unbekannten mit kuriosen Aktionen auf sich aufmerksam.

Die Polizei beobachtete den 25-Jährigen bei seinem Gang in den Busch und griff danach zu (Symbolbild).
Die Polizei beobachtete den 25-Jährigen bei seinem Gang in den Busch und griff danach zu (Symbolbild).  © dpa/Boris Roessler

Einer der Dealer (25) wurde so beobachtet, wie er bereits am Montag gegen 15.15 Uhr im Hannoveraner Stadtteil Vahrenwald in ein Gebüsch kroch und kurz darauf wieder von dort verschwinden wollte, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Die Beamten, die den 25-Jährigen zufällig beobachteten, gingen ihm hinterher und stoppten ihn wenig später.

In dem Busch versteckte sich nämlich ein Erdbunker, indem sich insgesamt 13 Kugeln Kokain (insgesamt 6,7 Gramm) befanden. Bei der Durchsuchung des jungen Mannes fanden die Beamten zudem 770 Euro, die vermutlich aus Verkäufen der illegalen Substanz stammen. Der 25-Jährige wurde sofort in Polizeigewahrsam genommen.

Was der Zoll hier zeigt, ist 31 Millionen Euro wert!
Drogen Was der Zoll hier zeigt, ist 31 Millionen Euro wert!

Schon am Freitag nahm die Polizei in Hannover die nächsten zwei Dealer fest. Auch diese beiden machten keinen Hehl aus ihren verbotenen Aktivitäten.

Weitere Drogen-Dealer festgenommen und Kokain sichergestellt

Gegen 15.15 Uhr entdeckten Ermittler einen 19 Jahre alten Mann an der stadteinwärtigen Straßenbahnhaltestelle Werderstraße. Sie konnten beobachten, wie der Mann mit Drogen handelte und kontrollierten ihn deshalb anschließend. In unmittelbarer Nähe fanden die Polizisten daraufhin zwölf Kugeln Kokain (6 Gramm) und 350 Euro in bar bei dem 19-Jährigen.

Nur gut zwei Stunden später wurde der nächste Dealer (20) geschnappt. Gegen 17.25 Uhr entdeckten ihn die Beamten am Großen Kolonnenweg. Dort verkaufte er laut dem Polizeisprecher mehrere mit Kokain gefüllte Kugeln (2,2 Gramm) für 90 Euro an einen 51-Jährigen.

Die 19- und 20-jährigen Dealer wurden festgenommen und in Gewahrsam gebracht. Gegen alle drei Männer ermitteln die Polizisten nun wegen unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln.

Titelfoto: dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Drogen: