Mann will Drogen im Darm schmuggeln: Versuch endet auf dem OP-Tisch

Weißenhorn - Er wollte Drogen schmuggeln, doch der Versuch endete für einen 39-Jährigen im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm mit einer Operation im Krankenhaus.

Der Mann war in ein Krankenhaus in Weißenhorn im Freistaat Bayern gegangen, wo er operiert werden musste. (Symbolbild)
Der Mann war in ein Krankenhaus in Weißenhorn im Freistaat Bayern gegangen, wo er operiert werden musste. (Symbolbild)  © 123RF/Sitthisombat

Der Mann habe sich vier Verpackungen mit je zehn Tabletten eines unter das Betäubungsmittelgesetz fallenden Medikaments in seinen Enddarm geschoben und dann nicht mehr herausbekommen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Bayern.

Der 39-Jährige war den Angaben zufolge deshalb in ein Krankenhaus in Weißenhorn gegangen, wo er operiert werden musste.

Bei der zusätzlichen Überprüfung des Mannes fanden die Beamten weitere Kleinmengen von Betäubungsmitteln.

Den sogenannten Körper-Schmuggler erwartet nun eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Titelfoto: 123RF/Sitthisombat

Mehr zum Thema Drogen: