Polizei findet mehrere Hundert Cannabispflanzen: Haftbefehl gegen fünf Beschuldigte

Stendal - Bei Durchsuchungen im Landkreis Stendal (Sachsen-Anhalt) sowie im angrenzenden Landkreis Havelland (Brandenburg) hat die Polizei mehr als 50 Kilogramm Cannabiskraut sowie über 500 Cannabispflanzen und die Ausrüstung zum Betreiben mehrerer Indoor-Plantagen sichergestellt.

In Sachsen-Anhalt und Brandenburg hat die Polizei Hunderte Cannabispflanzen gefunden.
In Sachsen-Anhalt und Brandenburg hat die Polizei Hunderte Cannabispflanzen gefunden.  © Polizeiinspektion Stendal

Im Rahmen der Maßnahmen seien am Dienstag insgesamt zehn Beschuldigte angetroffen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Gegen fünf Beschuldigte im Alter zwischen 32 und 38 Jahren wurde am Mittwoch Haftbefehl erlassen, die anderen Verdächtigen waren bereist am Dienstag wieder in die Freiheit entlassen worden.

Insgesamt durchsuchte die Polizei zwölf Objekte in den Landkreisen Stendal und Havelland. Das Amtsgericht Stendal hatte die Maßnahmen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stendal angeordnet.

Cannabis-Plantage über mehrere Etagen: Rund 1000 Pflanzen in Einfamilienhaus entdeckt
Drogen Cannabis-Plantage über mehrere Etagen: Rund 1000 Pflanzen in Einfamilienhaus entdeckt

Die Stendaler Staatsanwälte führen derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Außerdem entdeckten die Beamten auch noch mehr als 50 Kilogramm Cannabiskraut.
Außerdem entdeckten die Beamten auch noch mehr als 50 Kilogramm Cannabiskraut.  © Polizeiinspektion Stendal

Die Durchsuchungen wurden den Angaben nach von Polizisten aus Sachsen-Anhalt durchgeführt. Sie stellten umfangreiche Beweise sicher.

Titelfoto: Bildmontage / Polizeiinspektion Stendal

Mehr zum Thema Drogen: