Polizei überführt Mann am Düsseldorfer Hauptbahnhof, weil er verdächtig riecht

Düsseldorf – Bei einem Mann (38) am Düsseldorfer Hauptbahnhof haben Bundespolizisten den richtigen Riecher gehabt.

In der Tasche eines Reisenden (38) am Düsseldorfer Hauptbahnhof hat die Polizei Drogen, eine Feinwaage und mehrere hundert Euro Bargeld gefunden.
In der Tasche eines Reisenden (38) am Düsseldorfer Hauptbahnhof hat die Polizei Drogen, eine Feinwaage und mehrere hundert Euro Bargeld gefunden.  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten in der Reisetasche des 38-Jährigen Marihuana, rund 80 Ecstasy-Tabletten, eine Feinwaage sowie rund 600 Euro Bargeld "in szenetypischer Stückelung", wie die Ermittler am Freitag mitteilten.

Gegen 21.15 Uhr am Donnerstag waren Polizisten auf den Reisenden aus Heinsberg aufmerksam geworden.

Als sie seine Personalien überprüften, hätten sie einen süßen Geruch, der vermutlich von Marihuana stammte, an dem Mann festgestellt.

Lastwagen kracht in Wohnmobil: Drogen ergießen sich auf Autobahn
Drogen Lastwagen kracht in Wohnmobil: Drogen ergießen sich auf Autobahn

Auf die Frage, ob er verbotene Gegenstände bei sich habe, verneinte der 38-Jährige laut Polizei, doch die Beamten blieben skeptisch.

Die Drogen und das Bargeld wurden sichergestellt und der Reisende musste mit auf die Wache kommen. Dort habe er sich nicht zur Sache äußern wollen.

Gegen den 38-Jährigen wurde ein Verfahren wegen des Verdachts auf Drogenhandel eingeleitet.

Titelfoto: Montage: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mehr zum Thema Drogen: