Ungewöhnliches Drogenversteck: 18-Jähriger steckt sich Cannabis in die Unterhose

Hirschfelde - Die Polizei musste bei einer Personenkontrolle am gestrigen Mittwochabend bei einem Verdächtigen auf Tuchfühlung gehen. Denn der 18-Jähriger versteckte 4,8 Gramm Cannabis - und das ausgerechnet in seiner Unterhose!

Der Jugendliche hätte wohl nicht gedacht das die Beamten sein Drogenversteck finden würden. (Symbolbild)
Der Jugendliche hätte wohl nicht gedacht das die Beamten sein Drogenversteck finden würden. (Symbolbild)

Laut einer Mitteilung der Polizei fiel der junge Mann gegen 21.35 Uhr einer Bundespolizeistreife in Hirschfelde (Landkreis Görlitz) auf, als er sich mitsamt seinem Rucksack im Dunkeln hinter einem Busch versteckte.

Als der 18-Jährige die Beamten entdeckte, warf er schnell eine Plastiktüte weg. Die Polizei fand den Beutel und stellte fest, dass sich darin eine beachtliche Menge an Cannabis befand, die Tüte wog samt Verpackung 51,4 Gramm.

Daraufhin führten die Beamten eine Personenkontrolle durch, bei der sie weitere 4,8 Gramm Cannabis entdeckten. Und zwar an einem ausgesprochen ungewöhnlichen Ort: in der Unterhose des jungen Mannes!

Polizei rückt wegen Feuer an - und findet Drogenplantagen
Drogen Polizei rückt wegen Feuer an - und findet Drogenplantagen

Der 18-Jährige stand vermutlich selbst unter Drogen, einen Drogentest lehnte er jedoch ab, sagte die Polizei auf TAG24-Nachfrage. Der Mann war bereits durch frühere Drogendelikte polizeibekannt.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Wohnungsdurchsuchung in Zittau an. Dabei wurden circa zehn Gramm Cannabis, eine Feinwaage und zwei Mühlen zum Verarbeiten der Droge (Grinder) gefunden. Des Weiteren fanden sie ein Tütchen, das vermutlich Amphetamine enthielt.

Die Landespolizei hat gegen den 18-Jährigen Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Mehr zum Thema Drogen: