Lehrerin mischt Sperma ihres Mannes in Cupcakes für Schüler

Livingston Parish (USA) - Dennis Perkins (44) und seiner Frau Cynthia (35) wird Widerwärtiges vorgeworfen. Gegen das Paar wurde bereits zum insgesamt vierten Mal Zivilklage eingereicht, berichtet Daily Mail.

Gegen Cynthia (35) und Dennis Perkins (44) liegen unzählige Anklagepunkte vor.
Gegen Cynthia (35) und Dennis Perkins (44) liegen unzählige Anklagepunkte vor.  © Livingston Parish Sheriff's Office

Der ehemalige stellvertretende Sheriff und seine Frau, eine Lehrerin, sind wegen sexuellen Missbrauchs, Vergewaltigung und Kinderpornografie angeklagt.

Der neueste Vorwurf lautet, dass das Paar Körperflüssigkeiten in Cupcakes gesammelt und anschließend Schülern verabreicht hätte.

Genauer gesagt sollen sowohl im Jahr 2018 als auch im Jahr 2019 Backwaren, die mit dem Sperma ihres Mannes gefüllt waren, von der Pädagogin an Kinder und Jugendliche verabreicht worden sein.

Ein Schüler und ein Elternteil behaupten nun, ob der unerwarteten Sperma-Beigabe nicht mehr schlafen zu können.

Ein weiterer Student soll seit dem Cupcakes-Vorfall keine Anstellung mehr gefunden haben und mit psychischen Problemen kämpfen.

Als wäre das noch nicht schlimm genug, sollen einem Mädchen anstößige Bilder gezeigt worden sein, dabei soll sie fotografiert und auch per Video gefilmt sein worden.

Bereits im Oktober sei das Paar festgenommen worden, als es nackt mit einem Minderjährigen gefunden wurde. Während gegen den Mann 78 Beschwerdepunkte laut Anklageschrift vorliegen, sind es bei seiner Frau immerhin "nur" 72. Womöglich wurde sogar ein Tier sexuell missbraucht.

Dass Dennis Perkins früher für das Sheriff-Büro arbeitete, ist nur die kriminelle Kirsche auf der Torte.

"Es ist ein trauriger Tag für uns, für alle Strafverfolgungsbeamten, wenn Sie einen Ihrer eigenen (Männer) verhaften", stellte Sheriff Jason Ard enttäuscht fest.

Noch wurde kein Verhandlungstermin für Cynthia und Dennis Perkins, die weiter im Gefängnis bleiben müssen, festgelegt.

Titelfoto: Livingston Parish Sheriff's Office

Mehr zum Thema Ekel News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0