Ekelhaft, was hier auf dem Flughafen-Gepäckband liegt

Seattle (USA) - Diese News ist wahrlich nichts für schwache Mägen!

Kein schöner Anblick: Auf dem Gepäckförderband wurde ein Haufen Hühnerfleisch transportiert. Achtung, weiter unten gibt es das Foto ungepixelt!
Kein schöner Anblick: Auf dem Gepäckförderband wurde ein Haufen Hühnerfleisch transportiert. Achtung, weiter unten gibt es das Foto ungepixelt!  © Montage: Screenshot/Instagram/TSA (2)

Am Flughafen von Seattle im US-Bundesstaat Washington kam kürzlich ein Haufen rohes Hühnerfleisch auf dem Gepäckband angefahren.

Wie die US-amerikanische Sicherheitsbehörde TSA mitteilte, kam das Fleisch quaderförmig zusammengepresst am Flughafen an.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es aus dem Kühlbehälter gefallen ist. Schlimmstenfalls könnte es jedoch auch dort von einem Reisenden zurückgelassen worden sein, als dieser bemerkte, dass es nicht mehr genießbar sei.

Mitarbeiterin im Supermarkt von giftiger Spinne gebissen, Tier bleibt spurlos verschwunden
Ekel News Mitarbeiterin im Supermarkt von giftiger Spinne gebissen, Tier bleibt spurlos verschwunden

Die TSA-Mitarbeiter erinnerten deshalb auf Instagram daran, immer eine geeignete Transportbox für derartiges "Gepäck" zu wählen.

"Beflügeln Sie Ihre Reiseverpackung nicht", schrieben die Sicherheitskräfte zu einem Video des Hühnchenhaufens, das bereits mehr als 400.000 Mal angesehen wurde. "Damit die Federn nicht zerzaust werden, sollte das Fleisch richtig verpackt werden. Eis oder Trockeneis ist erlaubt, um die Herde kühl zu halten."

Man solle die Box richtig fest verschließen, damit der Inhalt nicht am Terminal oder im Flugzeug verteilt wird. Die Experten raten sogar dazu, die Kühlbox zuzukleben.

Nichts für schwache Mägen: Hier kommt ein Haufen rohes Hühnerfleisch angefahren

Reisende am Flughafen von Seattle mussten einen starken Magen haben, als dieses spezielle "Gepäckstück" angefahren kam.
Reisende am Flughafen von Seattle mussten einen starken Magen haben, als dieses spezielle "Gepäckstück" angefahren kam.  © Montage: Screenshot/Instagram/TSA (2)

Bei Fox News wurde ein TSA-Sprecher zitiert, der sagte, er gehe davon aus, dass der Besitzer der Fleischstücke vermutlich nicht damit gerechnet habe, dass die Hühnchen herausfallen könnten.

Womöglich sei die Kühlbox nicht ausreichend zugeklebt gewesen. Als der Reisende schließlich in Seattle ankam, nahm er dem Behördensprecher zufolge die Box vom Gepäckband und verließ anschließend den Flughafen, ohne zu überprüfen, ob der Inhalt überhaupt noch darin liegt.

Offenbar meldete sich der Reisende nicht bei dem Behördenpersonal, um sein rohes Fleisch abzuholen. Bleibt zu hoffen, dass es nicht dem "Lost & Found"-Schalter übergeben wurde.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/TSA (2)

Mehr zum Thema Ekel News: