Playboy-Eskapaden um Hugh Hefner: Gruppensex mindestens fünf Nächte pro Woche

Los Angeles - Wilde Partys, Unmengen Alkohol und vor allem hübsche Frauen, wohin das Auge reicht - was sich für viele nach reichlich Spaß anhört, soll für die Models der Playboy-Villa echter Horror gewesen sein. Gegenüber dem früheren Playboy-Boss Hugh Hefner (†91) werden nun schlimme Vorwürfe erhoben.

Hugh Hefner (†91) war der Gründer des Playboy-Magazins und wurde über Jahrzehnte hinweg von vielen Fans verehrt. Mit seinen Frauen lebte er in der berühmten Playboy-Mansion.
Hugh Hefner (†91) war der Gründer des Playboy-Magazins und wurde über Jahrzehnte hinweg von vielen Fans verehrt. Mit seinen Frauen lebte er in der berühmten Playboy-Mansion.  © Montage: dpa/PEI, imago images/Rich Schmitt

"Es war wie in einer Sekte. Die Frauen wurden in dem Glauben gelassen, Teil der Familie zu sein. In Wirklichkeit glaubte Hefner, dass er diese Frauen besaß", berichtete Miki Garcia (74), einst für die PR der Playmates zuständig, in der Doku "Secrets of Playboy", die ab kommender Woche im US-Fernsehen zu sehen ist.

"Wir hatten Playmates, die an Überdosen gestorben sind und andere, die Selbstmord begangen haben", so Garcia.

Mindestens genauso verstörend sind die Erzählungen von Ex-Playmate Sondra Theodore (65):

"Meistgehasste Frau Großbritanniens" packt aus: Für diese Dinge wurde ihr bereits Geld angeboten
Erotik "Meistgehasste Frau Großbritanniens" packt aus: Für diese Dinge wurde ihr bereits Geld angeboten

"Er wollte mehr und mehr und mehr - Gruppensex mindestens fünf Nächte pro Woche. Und wenn du nicht genau gemacht hast, was er wollte, reagierte er sehr irritiert."

Seit den 60ern sah man "Hef" eigentlich nur noch mit einer riesigen Schar Playboy-Bunnys irgendwo auftauchen.
Seit den 60ern sah man "Hef" eigentlich nur noch mit einer riesigen Schar Playboy-Bunnys irgendwo auftauchen.  © dpa/Str/PA

Doch nicht nur Sex musste es täglich geben, sondern auch jede Menge Drogen:

In der Playboy-Villa sollen so viele berauschende Mittel herumgelegen haben, dass selbst der Pudel eines Kumpels von Hefner Kokain-abhängig gewesen sein soll.

Titelfoto: Montage: dpa/PEI, imago images/Rich Schmitt

Mehr zum Thema Erotik: