Porno unter heiligem Baum: Paar droht Knast!

Chiang Mai (Thailand) - Kuriose Polizeimeldung aus Thailand: Ein Thai-Paar (19 und 20) hat für seinen OnlyFans-Account einen Porno unter einem heiligen Gummibaum gedreht. Jetzt droht dem thailändischen Paar Haft.

Ein thailändisches Paar hat einen Porno unter einem heiligen Baum gedreht. Jetzt sitzt es in Untersuchungshaft. (Symbolfoto)
Ein thailändisches Paar hat einen Porno unter einem heiligen Baum gedreht. Jetzt sitzt es in Untersuchungshaft. (Symbolfoto)  © Silas Stein/dpa

Beamten nahmen das einheimische Pärchen in Chiang Mai nach dem Amateur-Sexvideo unter einem heiligen Gummibaum fest.

Wie die Bangkok Post berichtet, drehte das Paar den Clip für den gemeinsamen OnlyFans-Account und verkaufte ihn dann.

Anschließend landete das Video auf der US-Pornoseite xvideos.com, so das Medienportal unter Berufung auf einen lokalen Polizisten.

Troll schreibt Erotik-Model, dass ihr Job traurig sei: So lautet ihre Antwort
Erotik Troll schreibt Erotik-Model, dass ihr Job traurig sei: So lautet ihre Antwort

Thailänder sehen in dem Porno eine Respektlosigkeit gegenüber dem Geist der Bäume. Deshalb löste der Clip auch einen Sturm der Entrüstung aus. Schließlich schaltete sich auch die Polizei in die Angelegenheit ein.

Kontroverse Diskussion auf Twitter zur Polizeiarbeit

Die Ermittler spürten das Paar in einer Villa auf und nahmen es fest. Dabei beschlagnahmten die Polizisten laut Bangkok Post 19 Cosplay-Outfits, darunter Kostüme für einen Bankangestellten und einen Arzt, die Teil des Pornos gewesen sein sollen. Außerdem wurden Sparbücher, Handys und Notizbücher einbehalten.

Vor den Polizisten legte das Paar ein umfassendes Geständnis ab und gab zu, mit der Produktion etwa 500.000 Baht (circa 12.800 Euro) verdient zu haben. Sie bestritten jedoch den Vorwurf, obszöne Videoinhalte für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu haben.

Die Polizei ermittelte gegen das junge Paar unter anderem wegen Obszönität. Im schlimmsten Fall müssen die beiden nun für drei Jahre ins Gefängnis.

Die Verhaftung des Paares führte in Thailand zu einer kontroversen Diskussion, vor allem via Twitter. Unter dem Hashtag #NongKhaiNao kritisierten Nutzer die Polizei, da sie "aus sexuellen Inhalten eine große Sache" machen, während es im Land schwere Verbrechen gibt.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema Erotik: