Julia Rose lässt mal wieder die Hüllen fallen und sendet Stoßgebet an die Instagram-Götter

USA - Nackt wie eh und je! Julia Rose (26) sorgt mal wieder für Aufregung in den Sozialen Medien. Auf ihrem Instagram-Account lud die Sexbombe gleich zwei Fotos hoch, auf denen sie so gut wie nichts anhat. 

Julia Rose (26) richtet ihre Gebete an die Gemeinschafts-Richtlinie und betet für Liebe und Vergebung.
Julia Rose (26) richtet ihre Gebete an die Gemeinschafts-Richtlinie und betet für Liebe und Vergebung.  © Instagram/Screenshot/its_juliarose

Auf ihrem neusten Schnappschuss hat sie die Hände zum Gebet vor ihre Brüste gefaltet und schreibt dazu: "Bete an die Gemeinschafts-Richtlinien-Götter für Liebe und Vergebung". 

Warum sie das tut? Weil Rose schon mehrfach über die Stränge geschlagen hat und ihre aufreizenden Pics, auf denen sie unter anderem Nippel zeigte, gelöscht wurden.

Dann musste die Schönheit ihren Beitrag unter Protest in abgeschwächter Form erneut hochladen, damit er nicht wieder von der Plattform verschwindet.

Denn die Traumfrau zeigt sich regelmäßig nahezu gänzlich unbekleidet. Auch deshalb hat die "Nacktschnecke" mittlerweile mehr als 4,6 Millionen Abonnenten.

Und die kommentieren ihre Beiträge regelmäßig mit viel Lob. Doch es gibt auch immer wieder negative Stimmen - wie es in den Sozialen Medien leider üblich ist.

Ein User schrieb: "Aber Gott wird dich segnen, wenn du mehr Klamotten anhättest." Auf solche Kommentare reagiert Rose allerdings nicht.

Julia Rose fast komplett nackt!

Julia Rose trägt nur einen Stringtanga und sitzt auf einem Lamborghini

Julia Rose liebt lüsterne Wortspiele

Julia Rose (26) posiert regelmäßig fast komplett nackt. Kein Wunder, dass ihre Fan-Schar wächst.
Julia Rose (26) posiert regelmäßig fast komplett nackt. Kein Wunder, dass ihre Fan-Schar wächst.  © Instagram/Screenshot/its_juliarose

Stattdessen konzentriert sie sich auf ihre Karriere als leicht bekleidetes Model. Dabei ist sie erfrischend und nimmt sich selbst auch immer wieder mit lüsternen Wortspielen auf die Schippe. 

So schrieb sie zu einem Foto, wo sie nur in einem weißen Tanga bekleidet auf einem blauen Lamborghini sitzt: "Selbst wenn es kein Cabrio ist, kannst du immer noch das Dach aufmachen."

Was auf Deutsch wie ein ganz normaler Satz klingt, ist auf ein Englisch ein Wortspiel mit "top off", denn der Frechdachs hat mal wieder kein Bikini-Oberteil an und bezieht sich selbstironisch darauf.

Eine Model-Freundin ging darauf ein und schrieb: "Ja, aber ich will die Scheinwerfer sehen". Damit sind natürlich nicht die des Lamborghinis gemeint, sondern die Brüste von Rose!

Bei solch anzüglichen Sätzen ist es kein Wunder, dass Rose, die auch ein erotisches Online-Magazin mit dem Namen "Shagmag" ins Leben gerufen hat, immer mehr Follower hat.

Zumal sie mit der Erotik-Schiene immer wieder für Aufregung sorgt und bei gelöschten Fotos in vielen Schlagzeilen landet. Das wird sich wohl auch in naher Zukunft nicht ändern.

Titelfoto: Instagram/Screenshot/its_juliarose

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0