Sexpertin hat traurige Erklärung dafür, warum Frauen selten einen Orgasmus haben

Sydney (Australien) - Die australische Kolumnistin Nadia Bokody hat sich mal wieder mit der schönsten Nebensache der Welt beschäftigt: Sex. Nachdem sie letztens über den gefährlichen Trend "Stealthing" aufgeklärt hat, geht es diesmal um das Thema Orgasmus.

Nadia Bokody ist die wohl ehrlichste und offenste Sexpertin.
Nadia Bokody ist die wohl ehrlichste und offenste Sexpertin.  © Facebook/Screenshot/nbokody

Gleich zu Beginn enthüllt die Sexpertin eine traurige Wahrheit: Viele Frauen würden ihr folgende Frage schicken: "Woher weiß ich, ob ich einen Orgasmus hatte?"

Für Bokody ist es kein Wunder, dass ihr immer wieder solche Fragen gestellt werden. Denn laut einer Studie sollen etwa 15 Prozent der Frauen in ihrem ganzen Leben noch nie einen Höhepunkt beim Sex erlebt haben, wie sie informierte.

Die Blondine, die ihre Kolumne für News.com.au schreibt, hat auch eine für sie plausible Erklärung dafür: "Es ist kein Zufall, dass es im Sexualkunde-Unterricht keine Lektionen über die Klitoris gibt. Die Sexualerziehung erkennt die männliche Lust an, während sie die weibliche Lust komplett ausklammert."

Auch bei Porno-Filmen sei das der Fall. "Auch Pornos betrachten Sex durch den männlichen Blick. Frauen dienen dazu, Männer zum Orgasmus zu bringen", meint die Australierin.

Sexpertin rät: Kopf aus und Moment genießen

Mit Masturbation kann eine Frau viel über sich und ihre sexuellen Bedürfnisse herausfinden.
Mit Masturbation kann eine Frau viel über sich und ihre sexuellen Bedürfnisse herausfinden.  © 123rf/Craig Robinson

Doch Bokody wäre nicht Bokody, wenn sie nicht auch einen Ratschlag parat hätte, wie man das Sexleben verbessern und damit die Wahrscheinlichkeit einen Orgasmus zu bekommen erhöhen kann.

"Die Forschung zeigt, dass Masturbation mit der richtigen Stimulation für intensivere Orgasmen bei der Mehrheit der Frauen sorgt." Wie und in welchem Ausmaß ist von Frau zu Frau unterschiedlich.

Aber: "Studien zeigen, dass Frauen leichten bis mittleren Druck benötigen, um zum Höhepunkt zu kommen. Während des Orgasmus erlebt die Frau einen schnellen Anstieg des Blutdrucks und eine schnellere Atmung."

"Außerdem kommt es zu rhythmischen Kontraktionen der Vaginalmuskeln und unwillkürlichen Kontraktionen im ganzen Körper." Mit Kontraktion ist das Zusammenziehen des Muskels gemeint.

Das Allerwichtigste beim Liebesspiel ist jedoch: Kopf ausschalten! Der Orgasmus sollte nicht zum Mittelpunkt des Akts gemacht werden, sonst kommt er auch nicht. "Konzentriert euch auf den Moment und genießt ihn", rät die Sexpertin.

Titelfoto: Facebook/Screenshot/nbokody

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0