Studentin verdient sich mit sexy Bildern eine goldene Nase: Wer hasst sie dafür wohl am meisten?

Barnsley (England) - "Ich verdiene mehr als du, ich habe einen Abschluss, ich bin für meine Karriere an die Universität gegangen!" Das ist nur einer von mehreren Sprüchen, die sich das Erotik-Model Morgan Doyne (24) schon seit einer Weile anhören muss.

Sexy Insta-Selfie: Morgan Doyne (24) verdient mit ihren Bildern viel Geld.
Sexy Insta-Selfie: Morgan Doyne (24) verdient mit ihren Bildern viel Geld.  © Instagram/Screenshot/morganfitpt

Je mehr Geld die Engländerin aus Barnsley mit sexy Bildern verdient, desto größer werden laut ihr Hass und Neid - in erster Linie aufseiten der Männer. Manch einen Herren der Schöpfung wurmt es offenbar sehr, dass die 24-Jährige in einem Monat mehr verdient, als andere im ganzen Jahr.

Umgerechnet fast 41.000 Euro scheffelt Doyne laut eigenen Angaben im Monat. Ihren Slip habe sie für die Nacktbilder noch nie ausgezogen, sagte sie im Gespräch mit dem Daily Star.

"Meine Inhalte sind wie Glamour-Modeling, oben ohne oder in Dessous - ich poste nichts ohne meine Hose. Es ist so schön, für niemanden arbeiten zu müssen, weil ich in der Vergangenheit einige schreckliche Vorgesetzte hatte - und das bedeutet, dass ich von zu Hause aus arbeiten kann, wann ich will", so die Britin.

Nach Oben-Ohne-Protest auf Klimademo: Aktivistin zieht auf OnlyFans blank
Erotik Nach Oben-Ohne-Protest auf Klimademo: Aktivistin zieht auf OnlyFans blank

Ursprünglich habe die Chemiestudentin gar nicht vorgehabt Vollzeit als Erotik-Model zu arbeiten, doch nach einem holprigen Start sei das Geld in Strömen geflossen.

"Im ersten Monat hatte ich keine Ahnung, wie es geht - und ich verdiente nur knapp über 70 Pfund, aber nach drei Monaten verdiente ich 7000 Pfund im Monat und jetzt sind es stabile 35.000 Pfund im Monat."

Morgan Doyne zeigt gerne ihren Luxus

Morgan Doyne (24) auf einem erotischen Selfie.
Morgan Doyne (24) auf einem erotischen Selfie.  © Instagram/Screenshot/morganfitpt

Mittlerweile hat die Blondine zwei Autos und eine Luxusimmobilie, die schon zur Hälfte abbezahlt ist. Auf ihrem Instagram-Account kann sich jeder vom Wohlstand der Sex-Influencerin überzeugen.

Genau das schmeckt nicht jedem. "Normalerweise sind es Männer, die online etwas zu sagen haben und mich beschimpfen. Ich weiß nicht, warum sie so wütend werden", so Doyne.

Manche würden sie fragen, was sie später ihren Kindern sagen wolle, wenn diese erwachsen wären. Doch mit der Frage setzt sich das Model derzeit gar nicht auseinander.

Model wollte Sex mit Fußballer: Penis sei "kleiner, verlorener Wurm in Amazonas-Regenwald"
Erotik Model wollte Sex mit Fußballer: Penis sei "kleiner, verlorener Wurm in Amazonas-Regenwald"

Stattdessen hat sie zwei Vermarkter eingestellt, um ihre Social-Media- und OnlyFans-Seiten zu promoten.

Dadurch dürfte bald noch mehr Geld in die Kasse von Morgan Doyne fließen - und der Neid mancher Männer noch größer werden.

Titelfoto: Instagram/Screenshots/morganfitpt

Mehr zum Thema Erotik: