Totale Verwandlung: Diese Frau sah vor ihren Schönheits-OPs ganz anders aus

Zürich (Schweiz) - Als Teenagerin wurde sie in der Schule wegen ihres Aussehens gemobbt: Heute hat Céline Centino (26) mit dem Mädchen von damals kaum noch etwas gemeinsam - in optischer Hinsicht.

Céline Centino (26) auf einem aktuellen Instagram-Foto.
Céline Centino (26) auf einem aktuellen Instagram-Foto.  © Instagram/Screenshot/ccentino

Die Schweizerin, die in Zürich lebt, legte sich seit ihrer Jugend mehrfach unters Messer, hatte allein drei Brust-OPs. Mehr als 22.500 Euro investierte die 26-Jährige seither in ihr Aussehen.

Das bescherte der jungen Dame bisher 325.000 Follower auf ihrem Instagram-Account. In einem neuen Interview mit dem Daily Star sagte Céline Centino:

"Ich habe sehr früh entschieden, dass ich mein Aussehen ändern möchte. Ich war sehr unglücklich mit mir selbst - als ich in den Spiegel schaute, fühlte ich mich so hässlich und wollte weinen, ich fühlte mich in meinem Körper gefangen."

In der Schule sei sie täglich gemobbt worden. Immer wieder hätten ihre Mitschüler gesagt, dass sie wie ein Junge aussehe. Auch über ihre angeblich zu große Nase machten sich die anderen lustig.

"Ich hatte keine Freunde in der Schule und wollte nicht mehr zur Schule gehen. Aber ich habe immer versucht, stark zu handeln, als hätte mir die Beleidigung nichts ausgemacht, weil ich meiner Familie keine Probleme bereiten wollte", so Centino.

Céline Centino ist für viele ein "Sexobjekt"

Links: So sah Céline Centino vor den Schönheits-OPs aus. Rechts: die "neue" Céline Centino.
Links: So sah Céline Centino vor den Schönheits-OPs aus. Rechts: die "neue" Céline Centino.  © Instagram/Screenshot/ccentino

Ihre Lieblingskometik-Behandlung seien Lippeninjektionen. Doch dabei belässt es die junge Dame nicht: "Ich habe auch Füllstoffe in meinen Wangen, meinem Kinn, meinem Kiefer und unter den Augen, um dunkle Ringe zu stoppen."

Doch wo kommt das ganze Geld her, das Céline Centino in ihr Aussehen investiert(e)? Sie habe gespart und jeden Cent dreimal umgedreht. Denn in ihrem Beruf als Friseurin habe sie nicht sehr gut verdient.

"Jetzt verdiene ich Geld wegen meines Aussehens und mein Leben ist gut", so das Model. Einen festen Freund hat die junge Lady bisher trotzdem nicht gefunden, ist seit sieben Jahren Single!

"Ich denke, dass mein Aussehen das ist, was Männer mögen - ich bekomme viel Bestätigung - es ist durch mein Aussehen, dass ich als Sexobjekt gesehen werde, aber wenn Männer mich besser kennenlernen, wissen sie, dass ich nicht nur das bin."

Ein fader Beigeschmack bleibt am Ende dennoch. Schließlich sollte man eigentlich lernen sich so zu lieben wie man ist - und sich schon gar nicht den Beurteilungen von anderen beugen.

Titelfoto: Instagram/Screenshots/ccentino

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0