106 Strohballen bei Darmstadt abgefackelt: War es Brandstiftung?

Darmstadt/Groß-Umstadt - Nachdem auf einem Feld in Groß-Umstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) am frühen Samstagabend 106 Strohballen in Brand geraten sind, ermittelt die Kriminalpolizei in Darmstadt jetzt wegen Brandstiftung.

Unter der Aufsicht der Feuerwehr brannten die 106 Strohballen auf dem Feld in Groß-Umstadt ab.
Unter der Aufsicht der Feuerwehr brannten die 106 Strohballen auf dem Feld in Groß-Umstadt ab.  © 5vision.media

Nach Angaben eines Sprechers vom Montag hatten Zeugen Polizei und Feuerwehr am Samstag gegen 18 Uhr alarmiert.

Insgesamt 106 Strohballen standen auf dem Feld im Bereich der Georg-Zinn-Straße in Flammen und brannten dann unter der Aufsicht der Feuerwehr kontrolliert ab.

Die Schadenssumme beträgt laut Polizei etwa 3200 Euro.

Feuerwehreinsatz in NRW: Vermutlich gestohlenes Auto treibt im Wasser
Feuerwehreinsätze Feuerwehreinsatz in NRW: Vermutlich gestohlenes Auto treibt im Wasser

Erste Ermittlungen hätten nun Hinweise auf Brandstiftung ergeben. So berichteten Zeugen, drei Jugendliche bei den Strohballen gesehen zu haben, bevor das Feuer ausgebrochen ist.

Als dann das Stroh brannte und Anwohner zu dem Feuer gelaufen seien, sollen die Jugendlichen auf ihren Fahrrädern die Flucht ergriffen haben.

Zwei von ihnen trugen nach den Aussagen der Zeugen dunkle Oberteile, einer habe ein weißes T-Shirt getragen.

Die Polizei ermittle nun, ob das Feuer möglicherweise mit weiteren, ähnlichen Branddelikten im Zusammenhang stehe.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 061519690 entgegen.

Titelfoto: 5vision.media

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: