20-Jährige will Kamin anzünden und gerät selbst in Brand

Zittau - Zu einem dramatischen Feuerwehreinsatz kam es am Freitagabend in Zittau.

Rettungskräfte versorgten die Schwerverletzte an Ort und Stelle. Später ging es mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik.
Rettungskräfte versorgten die Schwerverletzte an Ort und Stelle. Später ging es mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik.  © xcitepress

Wie die Polizei am heutigen Samstagmittag mitteilte, kam es gegen 21.20 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Löbauer Straße zu einem außergewöhnlichen Brand.

Eine 20-Jährige wollte nach TAG24-Informationen offenbar ihren Kamin mit Ethanol anfeuern, als es eine plötzliche Verpuffung gab. Dabei geriet die junge Frau "selbst in Brand und zog sich schwerste Verletzungen zu", wie die Beamten mitteilten.

Aufgrund der heftigen Verbrennungen an Oberkörper und Beinen musste die 20-Jährige in eine Spezialklinik geflogen werden.

Feuer in Unternehmer-Villa: Fünf Kinder aus Flammen gerettet
Feuerwehreinsätze Feuer in Unternehmer-Villa: Fünf Kinder aus Flammen gerettet

Weitere Personen in der Wohnung wurden laut Polizei nicht verletzt. Auch soll kein Sachschaden entstanden sein.

Die Zittauer Feuerwehr rückte mit insgesamt fünf Einsatzwagen an, unter anderem dem Drehleiterfahrzeug.
Die Zittauer Feuerwehr rückte mit insgesamt fünf Einsatzwagen an, unter anderem dem Drehleiterfahrzeug.  © xcitepress

Die Feuerwehr Zittau war mit fünf Fahrzeugen im Einsatz, unter anderem der Drehleiter, mit der die Schwerverletzte aus der Wohnung gerettet worden sei. Die Polizei ermittelt nun zum genauen Geschehen.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: