20 Sittiche sterben bei Flammen-Inferno

Oberhausen - 20 Sittiche sind bei einem Flammeninferno in einem Kleingarten in Oberhausen-Borbeck gestorben.

Die Laube und die Voliere mit 20 Sittichen brannten komplett ab.
Die Laube und die Voliere mit 20 Sittichen brannten komplett ab.  © Feuerwehr Oberhausen

Wie ein Sprecher der Feuerwehr Oberhausen mitteilte, fackelte die Gartenlaube am Sonntag gegen 10.30 Uhr ab.

Bereits bei der Anfahrt der Feuerwehr stieg der Rauch des Feuers weit sichtbar in den Himmel.

Als die Kameraden an der Laube in Oberhausen-Borbeck eintrafen, fackelte die Holzkonstruktion bereits komplett.

Feuer im Asylheim ausgebrochen: Bewohner evakuiert, Kripo ermittelt
Feuerwehreinsätze Feuer im Asylheim ausgebrochen: Bewohner evakuiert, Kripo ermittelt

Eine Vogelvoliere, die an das kleine Gebäude direkt angrenzte, hatte ebenfalls Feuer gefangen. Hierin starben 20 Sittiche in den heißen Flammen.

Die Kameraden der Feuerwehr konnten ein Übergreifen auf benachbarte Lauben und Bäume verhindern.

Für die Vögel in der Voliere gab es keine Rettung. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr Oberhausen war nach eigenen Angaben mit 19 Einsatzkräften etwa 90 Minuten im Einsatz.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Titelfoto: Feuerwehr Oberhausen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: