Sie war noch im Haus, als die Flammen loderten: 85-Jährige verliert bei Großbrand Hab und Gut

Sülldorf - Bei einem Großbrand in Sülldorf (Landkreis Börde) ist am Donnerstagnachmittag ein Mehrfamilienhaus in Flammen aufgegangen. Die 85-jährige Bewohnerin des Hauses musste ins Krankenhaus gebracht werden.

In Sülldorf ist am Donnerstagnachmittag ein Mehrfamilienhaus einem Großbrand zum Opfer gefallen.
In Sülldorf ist am Donnerstagnachmittag ein Mehrfamilienhaus einem Großbrand zum Opfer gefallen.  © Thomas Schulz

Das Feuer brach gegen 16.40 Uhr im Obergeschoss des Hauses aus bisher ungeklärter Ursache aus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die 85-jährige Frau an einem Fenster und schrie um Hilfe, während hinter ihr bereits die Flammen gelodert haben sollen.

Die Feuerwehr konnte die Frau noch rechtzeitig aus dem brennenden Gebäude befreien und an den Rettungsdienst übergeben. Ein Rettungswagen brachte sie zur Behandlung in ein Krankenhaus in Magdeburg. Die 85-Jährige soll sowohl Brandverletzungen als auch eine Rauchgasvergiftung erlitten haben.

Die 85-jährige Bewohnerin musste mit Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.
Die 85-jährige Bewohnerin musste mit Rauchgasvergiftung und Brandverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.  © Thomas Schulz

Die Löscharbeiten gestalteten sich indes als schwierig. Das Feuer fraß sich bis zum Dachstuhl durch, meterhohe Flammen traten aus dem Dach. Erst nach mehreren Stunden konnte der Brand durch die Bemühungen der über 70 Einsatzkräfte unter Kontrolle gebracht werden.

Das Haus soll zu diesem Zeitpunkt bereits völlig ausgebrannt gewesen sein.

Die Polizei hat bereits Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

UPDATE, 4. Dezember, 8 Uhr:

Wie die Polizei in der Börde am Freitag nachberichtete, wurde durch das Feuer der gesamte Dachstuhl in Mitleidenschaft gezogen, sodass das Haus nicht mehr bewohnbar ist.

Der Sachschaden wird auf ca. 250.000 € geschätzt.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0