ABC-Alarm in Ratingen: Feuerwehr mit Großeinsatz

Ratingen/NRW – Ein Großaufgebot der Feuerwehr musste am Mittwoch zu einem ABC-Einsatz in Ratingen bei Düsseldorf ausrücken. Grund dafür war ein Transportunfall.

Die Feuerwehr rückte mit 30 Einsatzkräften an.
Die Feuerwehr rückte mit 30 Einsatzkräften an.  © Feuerwehr Ratingen

Wie die Einsatzkräfte am Abend mitteilten, hatte ein LKW einen Transformator (ein elektrotechnisches Bauteil) geladen. Dieser sei verrutscht und undicht geworden, sodass Flüssigkeit auslief.

Über vier Kilometer Asphalt waren zwischen der Ausfahrt Tiefenbroich der BAB 52 bis zur Broichhofstraße betroffen. Feuerwehr und Polizei wurden alarmiert. Die Helfer sicherten den gesamten Bereich ab.

Kurz darauf die Entwarnung: Ein Fachmann stellte fest, dass es sich bei dem Stoff lediglich um ungefährliche Isolierflüssigkeit handelte.

Die Feuerwehr stabilisierte den Transformator mit schwerem Gerät. Auch die restlichen Bauteile wurden geborgen und mithilfe eines 40 Tonnen schweren Krans umgeladen.

Die Straße wurde von einem Spezialunternehmen gereinigt. Insgesamt dauerte der Einsatz über fünf Stunden.

Bei einem Transportunfall war ein Transformator umgekippt. Eine zunächst unbekannte Flüssigkeit lief auf die Straße.
Bei einem Transportunfall war ein Transformator umgekippt. Eine zunächst unbekannte Flüssigkeit lief auf die Straße.  © Feuerwehr Ratingen

Daran waren etwa 30 Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst, die Polizei sowie etliche Experten beteiligt.

Titelfoto: Feuerwehr Ratingen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0