Stall fängt an zu brennen, Tiere müssen in Sicherheit gebracht werden

Grafenhausen - Ein Feuer auf einem Aussiedlerhof am Rand von Grafenhausen (Kreis Waldshut) hat nach ersten Erkenntnissen einen Schaden von mindestens 300.000 Euro angerichtet.

Ein Traktor steht vor dem brennenden Hof.
Ein Traktor steht vor dem brennenden Hof.  © Kamera 24

Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte. 

Eine Anwohnerin hatte in der Nacht das Feuer auf dem benachbarten Hof bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert.

Als die Feuerwehr eintraf, stand bereits ein Stall vollständig in Flammen. Mehrere Tiere wurden in Sicherheit gebracht. 

Feuerwehrleute verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus.

Update 14.09 Uhr: Wie die Polizei jetzt weiter mitteilte, fielen der Holzschuppen, die Fahrzeughalle samt Werkstatt und ein Stallbereich den Flammen zum Opfer. 

Außerdem wurden zahlreiche Groß- und Kleingeräte, ein Bagger, ein kleiner Traktor und Vorräte wie Heu und Stroh zerstört.

Mittlerweile steht fest, dass alle Tiere gerettet werden konnten. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern an. 

Titelfoto: Kamera 24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0